MenüMenü

Aktien: Historische Goldmünze: 20% risikolose Rendite in kürzester Zeit!

Vielleicht kennen Sie die Trödel-Show mit Horst Lichter, die im ZDF unter dem Namen „Bares für Rares“ läuft. Diese erfährt derzeit einen enormen Zuspruch als erfolgreichste Fernsehsendung im Nachmittagsprogramm. Auch ich gehöre längst zu den begeisterten Zuschauern. In der Sendung werden unterschiedliche, historische Gegenstände von unabhängigen Experten geschätzt und professionellen Händlern zum Kauf angeboten.

Vor einiger Zeit, im Oktober 2016, kam eine historische Goldmünze in der Fernsehsendung zur Bewert

ung und anschließend zur Versteigerung unter den teilnehmenden Händlern. Eine österreichisch-ungarische 10-Dukaten-Münze aus dem 17. Jahrhundert mit einem Gewicht von etwas mehr als 1 Unze. Die Expertise des TV-Experten bestätigte die Echtheit der Münze, der erzielbare Wert wurde auf 20.000 bis 30.000 Euro geschätzt.

Nach einem ersten Gebot der Händler – die natürlich die Münze gewinnbringend weiterverkaufen möchten – in Höhe von lächerlichen 1.000 Euro, was ungefähr dem reinen Materialpreis entspricht, wurde das Zweitgebot immerhin schon auf 2.000 Euro verdoppelt.

„Bares für Rares“ für Verkäufer und „Rares für Bares“ für Kapitalanleger

Nachdem der Eigentümer seine Schmerzgrenze in Höhe von 25.000 Euro bekannt gab – was ein taktischer Fehler war, wurde ihm dieser Preis umgehend bezahlt. Ein Händler tätigte während der Fernsehsendung einen Anruf und wusste dadurch, dass er die Münze zu einem weit besseren Preis sicher weiterverkaufen kann. Für ihn also ein risikoloses Geschäft.

Nur wenige Wochen später wurde die Münze über ein Auktionshaus für 30.000 Euro wieder veräußert. Das macht für den Händler eine Rendite von 20% innerhalb kürzester Zeit. Ein ganz hervorragendes Geschäft, das der ursprüngliche Eigentümer der Münze auch selbst hätte machen können, wenn er statt ins Fernsehen zu einem spezialisierten Auktionshaus für historische Münzen gegangen wäre. Ich bin mir sicher, der Verkäufer hat sich im Nachhinein geärgert, seine wertvolle Münze offensichtlich zu billig verscherbelt zu haben.

Das Segment der Numismatik ist eine eigenständigen Anlageklasse

Neben Menschen, die alte Münzen oder ganze Sammlungen – häufig im Anschluss an eine Erbschaft – veräußern möchten, gibt es auch eine stark zunehmende Anzahl von Kapitalanlegern, die den Bereich der Numismatik für ihre Investments nutzen. Numismatik bedeutet Münzkunde, also die wissenschaftliche Beschäftigung mit Münzgeld und seiner Geschichte, sowie das Sammelgebiet historische Münzen als Hobby oder zu Kapitalanlagezwecken.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.