MenüMenü

Aktien: GoPro: Besser Finger weg – das wird nichts mehr!

Am Beispiel von GoPro sehen wir, wie nah beieinander Aufstieg und Fall an der Börse liegen. Der Hersteller sehr kleiner und stabiler Digitalkameras erlebte nach dem Börsengang im Jahr 2014 einen wahren Boom.

Viel Konkurrenz gab es damals noch nicht und wer Videos in Extremsituation aufnehmen wollte, war auf GoPro angewiesen.

Ob das bei 200km/h auf der Autobahn war, beim Surfen oder Fallschirmspringen – von GoPro gab es die passende stabile Halterung und mit rund 500 Euro waren die Kameras auch nicht sonderlich teuer, selbst wenn sie doch einmal herunterfallen und kaputtgehen sollte.

Entsprechend oft wurde die Kamera von Hobby- wie Profinutzern gekauft, eingesetzt und schon bald bevölkerten GoPro Videos von den aberwitzigsten Stunts das Internet.

Doch die Konkurrenz holte schnell auf. Von fast 100 US-Dollar pro Aktie stürzte GoPro auf derzeit 9,60 US-Dollar ab. Grund dafür ist natürlich ganz klar die katastrophale Geschäftsentwicklung.

GoPro holt einfach keinen  Gewinn aus dem Umsatz, der zudem langsamer steigt als erwartet. Das große Geschäft mit Drohnen, also fliegenden Kameras, ging an GoPro bis heute gänzlich vorbei. Viel zu spät stellte GoPro eine eigene Drohne vor, musste die aber wegen Problemen ausgerechnet vor dem Weihnachtsgeschäft zurückziehen.

Die neuste Hero 5 Kamera konnte wegen Produktionsengpässen auch nicht so stark abverkauft werden, wie erhofft. Insgesamt verkauft GoPro heute sogar weniger Kameras als vor 2 Jahren. Logisch, dass dabei dann keine gute Aktienkurs-Entwicklung bei herauskommen kann.

Auch für die Zukunft sieht’s nicht besser aus. GoPro selbst erwartet eine deutlich langsamere Geschäftsentwicklung in der Zukunft, als es sich Analysten erhofften. Angesichts hoher Kosten braucht GoPro aber jetzt vor allem eines: Wachstum! Ohne Wachstum kann GoPro nicht aus den hohen Kosten herauswachsen.

Ich rate daher in der aktuellen Situation von GoPro ab. Sie finden mit Sicherheit aussichtsreichere Aktien. Bei GoPro reagiert derzeit einzig und allein die Hoffnung auf einen Turnaround, der aber nicht ansatzweise am Horizont erkennbar ist. Als Value Investor kaufe ich aber keine Hoffnung – und Sie sollten es auch nicht tun.

Wenn Sie Anregungen für attraktive Value Aktien suchen, dann schauen Sie doch mal in mein Klartext-Depot hinein.

Mehr als 2 Dutzend Aktien mit sehr positiver Geschäftsentwicklung stelle ich Ihnen Woche für Woche vor – da ist mit Sicherheit auch die eine oder andere Perle für Ihr Depot mit dabei. Für Sie habe ich jetzt sofort einen 30 tägigen Gratis-Test. Und die ersten 7 heißen Aktien-Tipps können Sie sich sogar jetzt sofort herunterladen! Einfach hier klicken!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Mick Knauff. Über 344.000 Leser können nicht irren.