MenüMenü

Vinci S.A. Inh. EO 10

  • 82,30
  • -1,42
  • -1,73 %
  • ISIN: FR0000125486
  • WKN: 867475
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Vinci Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die französische Aktiengesellschaft Vinci S.A. gehört zu den größten internationalen Baukonzernen, in Europa ist sie Marktführer für Baudienstleistungen aller Art und für Konzessionen.

Der Kurs der Vinci Aktie konnte in den letzten Jahren nicht überzeugen. Gegenwärtig verbessern sich die Geschäftsaussichten für den Baugiganten jedoch deutlich, sodass auf mittlere Sicht auch mit steigenden Aktiennotierungen zu rechnen ist.

 

Aktienkursentwicklung und Aussichten

Die Aktie des französischen Baukonzerns Vinci wird im Aktienindex Euro Stoxx 50 mit einer gegenwärtigen Gewichtung von 1,15 Prozent geführt. Die Marktkapitalisierung lag Ende 2012 bei 7,90 Milliarden Euro.

Die Vinci Aktien befinden sich zu etwa 76 Prozent im freien Streubesitz, knapp 10 Prozent werden von den Mitarbeitern gehalten, rund 7 Prozent stellen eigene Aktien dar und der Rest steht im Besitz von großen Investmentgesellschaften.

Der Vinci Aktie ist es in den letzten Jahren nicht gelungen, einen stabilen Aufwärtstrend zu entwickeln. Von Anfang 2009 bis zum Ende des zweiten Quartals des Folgejahres verbesserte sie zwar ihre Notierungen von 27 Euro auf rund 44 Euro, doch danach setzte eine Abwärtsbewegung ein bis auf den Wert 35 Euro.

Seit dieser Zeit befindet sich der Kurs der Vinci Aktie in einem steten Auf und Ab, im ersten Quartal 2012 erreichten die Notierungen in der Spitze Werte von über 40 Euro, danach rutschten sie wieder deutlich unter die 35 Euro Marke.

Gegenwärtig kostet eine Vinci Aktie 39 Euro, aufgrund der gut gefüllten Auftragsbücher besteht Anlass zur Annahme, dass der Kurs auf mittlere Sicht an Stärke gewinnt. Nicht zuletzt stellt auch die sehr attraktive Dividendenrendite ein Kaufargument für die Vinci Aktie dar.

 

Langfrist-Chart der Vinci Aktie für den Zeitraum vom Mai 2003 bis Mai 2013

 

Geschichte und Geschäftstätigkeit

Die beiden Ingenieure Alexandre Giros und Louis Louche gründeten bereits im Jahre 1899 die Baugesellschaft Vinci.

Heute betreibt der Vinci Konzern Standorte auf der ganzen Welt und beschäftigt über 192.000 Mitarbeiter. Der Sitz der Aktiengesellschaft befindet sich in Rueil-Malmaison westlich von Paris.

Die wirtschaftlichen Aktivitäten des Vinci Konzerns konzentrieren sich auf die Erbringung von Bauleistungen und das Konzessionsgeschäft.

Der Geschäftsbereich Vinci Concessions besitzt Konzessionen in über 20 Ländern für den Betrieb und die Instandhaltung von Infrastruktureinrichtungen wie Autobahnen, Flughäfen, Parkraum, Großstadien sowie Eisenbahnnetze.

Vinci verfügt alleine in Frankreich über Konzessionen für mehr als die Hälfte des Autobahnnetzes, die sich auf eine Strecke von insgesamt 4.385 Kilometern Länge beziehen.

Vinci Energies betreibt verschiedene Energie-, Kommunikations- und Transportinfrastrukturen sowie Gebäude und Industrieanlagen für öffentliche und private Auftraggeber.

Die Kernkompetenz des französischen Konzerns liegt jedoch in der Erbringung von anspruchsvollen Bauleistungen im Geschäftsbereich Vinci Construction. Xavier Huillard leitet Vinci als Präsident und geschäftsführender Generaldirektor.

 

Wichtige Finanzkennzahlen

Der französische Baukonzern konnte seine Umsatzerlöse seit dem Jahr 2009 kontinuierlich steigern. Im letzten Geschäftsjahr wurde ein Konzerngesamtumsatz in Höhe von 38,63 Milliarden Euro erzielt, der um 4,5 Prozent über dem des Vorjahres lag.

Auch dieEntwicklung des Ergebnisses verlief positiv, die prozentuale Zunahme blieb allerdings leicht hinter der des Umsatzvolumens zurück. Das operative Ergebnis betrug für das abgelaufene Geschäftsjahr 3,65 Millionen Euro und fiel damit lediglich rund ein Prozent höher aus als im Vorjahr.

Die Eigenkapitalquote lag Ende 2012 bei 21,65 Prozent und ist als ausreichend anzusehen. 2012 erfolgte eine Dividendenausschüttung in unveränderter Höhe von 1,77 Euro je Aktie. Der Auftragsbestand lag Ende 2012 bei einem Wert von rund 31,3 Milliarden Euro.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.