MenüMenü

Microsoft Aktie: Microsoft Aktie markiert Allzeithoch: Wieder sehr erfreuliche Quartalszahlen

Die Rettung kommt mit der Wolke: Vor allem das boomende Cloud-Geschäft ist für das starke Ergebnis des abgelaufenen Quartals beim Software-Riesen Microsoft verantwortlich.

Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres (von Juli bis Ende September) kletterte der Gewinn um satte 16 Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar. Der Umsatz stieg parallel um 12 Prozent auf 24,5 Milliarden Dollar. Allein im Cloud-Geschäft summierte sich das Plus auf 6,9 Milliarden Dollar Erlöse – 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Starke Zahlen dank guter Cloud-Geschäfte

Das Geschäft mit den externen Speicherangeboten wird immer wichtiger, nicht nur für Microsoft, sondern für die Tech-Branche insgesamt. Auch bei Amazon steuert die Cloudsparte inzwischen den Löwenanteil zu Umsatz und Gewinn bei.

Für Microsoft ist der Bereich jedoch besonders bedeutsam. Dies gilt umso mehr, seit man das hauseigene Smartphone-Geschäft praktisch ad acta gelegt hat. Mit großem Bohei hatte Microsoft einst die Smartphone-Sparte von Nokia übernommen. Beide Unternehmen waren verspätet auf den Smartphone-Zug aufgesprungen, der mit Apple und Samsung bereits ziemlich weit gerollt war.

Das Ergebnis ist bekannt, Nokia-Smartphones blieben auch mit Windows-Betriebssystem ein Nischenprodukt und letztlich ein Ladenhüter. Die Zusammenarbeit wurde zähneknirschend beendet, die Marktanteile beider Firmen sind nach wie vor verschwindend gering.

Neuer Hardware-Angriff auf Apple

Bei Microsoft hat man das Thema nun offenbar abgehakt – und will den Konkurrenten Apple an anderer Stelle angreifen: „Surface Book 2“ heißt das neueste Gerät aus dem Hause Microsoft, ein Hybrid aus Tablet und Notebook, der sich mit Apples MacBook messen lassen und zumindest technisch teils deutlich besser abschneiden soll.

Gelingt hier die Aufholjagd, könnte sich Microsoft doch noch ein Stück vom Kuchen unter den mobilen Arbeitsgeräten sichern. Erfolgsmeldungen im Hardware-Bereich wären ein willkommenes Sahnehäubchen in künftigen Bilanzen.

Das Vertrauen der Anleger ist dem Tech-Dinosaurier jedenfalls sicher: Nach Bekanntgabe der Quartalsbilanz schoss die Microsoft Aktie in die Höhe und markierte ein neues Allzeithoch.

Microsoft Aktie: stabiler Aufwärtstrend

Zuletzt wurde die Aktie zu gut 72 Euro oder 84 US-Dollar gehandelt. Auf Jahressicht notiert das Papier damit gut 30 Prozent im Plus. Der Aufwärtstrend ist stabil – und er ist langfristig: Auch in den vergangenen fünf Jahren ging es stetig bergauf, um mehr als 200 Prozent verteuerte sich der Anteilsschein innerhalb dieses Zeitraums.

Doch damit nicht genug: Analysten rechnen fest damit, dass es auch weiterhin aufwärts gehen wird. Sie bescheinigen der Microsoft Aktie noch einiges an Potenzial und sprachen sich nach Vorlage der Quartalsbilanz mit großer Mehrheit für einen Kauf der Aktie aus. Die Kursziele bewegen sich dabei überwiegend im Bereich zwischen 88 Dollar (Morgan Stanley) und 95 Dollar (Credit Suisse).

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Felix Reinecke. Über 344.000 Leser können nicht irren.