MenüMenü

SAP Aktie: SAP Aktie nach Quartalsbilanz auf Rekordkurs

Das Jahr 2017 hat aus Sicht von SAP glänzend begonnen – und das liegt nicht zuletzt am Mut der Konzernführung, das Unternehmen strukturell und inhaltlich neu aufzustellen.

Kleinere Standorte wurden geschlossen, diverse Bereiche eingedampft, andere dafür ausgebaut – unterm Strich steigerte SAP seine Mitarbeiteranzahl zuletzt um rund 10 Prozent auf fast 86.000 Beschäftigte.

Hinsichtlich der einzelnen Geschäftsfelder zeichnet sich auch bei SAP der Trend immer stärker ab, der derzeit die gesamte Branche umtreibt: Die Rede ist vom zunehmenden Wechsel weg von lizenzierter Verkaufssoftware hin zu Cloud- und Abolösungen.

Starke Bilanz in Q1

Angebot und Wartung laufen virtuell, die Kunden mieten statt zu kaufen, Service inklusive.  Das zahlt sich aus für SAP: Umsatz und Gewinn auf Nicht-IFRS-Basis konnten deutlich gesteigert werden, der Gewinn je Aktie traf mit 0,73 Euro die Erwartungen der Analysten. Das Betriebsergebnis kletterte um 8 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro, der Gewinn summierte sich auf 887 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 16 Prozent entspricht.

Allerdings bietet SAP seinen Mitarbeitern ein aktienbasiertes Vergütungsprogramm an – und das schmälert die Bilanz. Das gilt umso mehr, nachdem der Aktienkurs in den vergangenen Monaten kräftig zugelegt hat.

SAP Aktie auf Rekordkurs

Börsenkurs

SAP Aktie: Verdreifachung Börsenwert bis 2026?Die SAP Aktie soll ihren Wert in den kommenden Jahren verdreifachen, so das Ziel des Vorstandschefs. Aktuell taumelt das Papier abwärts. › mehr lesen

Allein seit Anfang Dezember hat sich das Papier um rund 25 Prozent verteuert, auf Jahressicht liegt das Plus bei knapp 40 Prozent. In der vergangenen Woche konnte die SAP Aktie sogar ein neues Allzeithoch bei 95,49 Euro markieren. Das verführte zu Gewinnmitnahmen, die allerdings nur einen winzigen Kursrücksetzer in der Langzeitbetrachtung ausmachten. Somit notiert die SAP Aktie nach wie vor auf hohem Niveau und nur knapp unter ihrem Bestwert.

Etliche Analysten raten zudem dazu, das zahlenmäßig schwächere Ergebnis nicht überzubewerten und den Fokus stattdessen auf die aktuellen sowie die erwarteten Wachstumszahlen zu legen. Seine im Januar angehobene Prognose für das Gesamtjahr hat der Dax-Konzern angesichts der Quartalsbilanz bekräftigt. Demnach rechnet SAP in diesem Jahr mit einem Umsatz zwischen 23,2 und 23,6 Milliarden Euro (nach 22,07 Milliarden im Vorjahr). Das angestrebte Betriebsergebnis wird auf 6,8 bis 7,0 Milliarden Euro beziffert (Vorjahr: 6,63 Milliarden).

Analysten gehen angesichts der erfreulichen Entwicklung auch mit weiterem Aufwärtspotenzial für die SAP Aktie aus. Die Kursziele aktueller Studien, die eine Kaufempfehlung aussprechen – und das ist eine deutliche Mehrheit – liegen überwiegend zwischen 100 und 110 Euro, darunter etwa Experten von der Commerzbank (Kursziel: 100 Euro), Citigroup (106 Euro) oder Goldman Sachs (110 Euro).

Die Deutsche Bank empfiehlt die SAP Aktie ebenfalls zum Kauf, bewertet die Aussichten mit einem Kursziel von 97 Euro jedoch etwas zurückhaltender als viele Kollegen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz