MenüMenü

Dax 30: DAX Analyse: Reicht es noch für 12.800 Punkte?

Gestern sahen wir erste Abpraller an der US-Leitbörse nach unten. Das Ganze vollzog sich unterhalb wichtiger Widerstandsniveaus. Unterhalb von diesen Kursbereichen befinden sich die Börsen kurzfristig im Korrekturmodus und es ist tendenziell eher mit nachgebenden Kursnotierungen zu rechnen.

Immerhin konnten die Bullen an der US-Leitbörse in nur wenigen Handelstagen zwei Drittel der vorangegangenen Kursverluste wieder aufholen. Damit haben wir die kräftigste Kurserholung aller Zeiten nach einem Minicrash gesehen! Das wiederum ist ein gutes Zeichen auf längere Sicht.

Doch schauen wir uns heute einmal an, was der DAX aus dieser guten Vorlage von der Wall Street gemacht hat.

DAX vor erstem Kaufsignal seit dem Allzeithoch!

Hier scheint immer noch das Abwarten zu dominieren. Von den 1600 Korrekturpunkten hat der DAX gerade einmal 500 Punkte wieder aufgeholt. Das ist gerade mal ein knappes Drittel. Die Wall Street hat das Doppelte geschafft! Die relative Schwäche bleibt dem DAX also erhalten.

Vielleicht wachen unsere Bullen auch einfach nur etwas später auf. Gestern zumindest konnten die deutschen Börsen relativ kräftig ansteigen, obwohl der Rückenwind aus den USA fehlte (die Wall Street korrigierte nämlich leicht). Der DAX steht beim MACD-Indikator nun sogar vor einem Kaufsignal auf Tagesbasis – dem ersten seit dem Allzeithoch Ende Januar!

Starker Widerstand bei 12.800 Punkten zu erwarten

Ob dieses Kaufsignal bereits das entscheidende sein wird, darf hiterfragt werden. Auf dem Weg nach oben wird zunächst die massive Widerstandszone bei 12.700/12.800 Punkten deckeln. In diesem Bereich nahm die Verkaufspanik noch einmal so richtig Fahrt auf.

Mit dem frischen Kaufsignal im Rücken hat der DAX gewisse Chancen, diesen Bereich noch zu testen. Zumindest, solange die Wall Street nicht direkt wieder einbricht. Mittelfristig bullisch für den DAX wird es jedoch erst bei einer überzeugenden und nachhaltigen Rückeroberung dieser Zone. Dann sind Kursgewinne bis 13.500 Punkte möglich.

DAX Tageschart: Reicht es noch für 12.800 Punkte?

http://stockcharts.com/c-sc/sc?s=%24DAX&p=D&yr=0&mn=7&dy=19&i=p08149589478&a=467147526&r=1519197294402&r=1519197362923

Einen großen Vorteil haben die Bullen: Skepsis und Pessimismus sind immer noch sehr groß. Das sollte die Kurse nach unten hin absichern. Daher dürften weitere Bärenattacken zügig gekontert werden, auch wenn ich neue temporäre Korrekturtiefs im mittleren 11.000er Bereich nicht ausschließen kann.

Diese dürften sich im Nachhinein jedoch als echte Schnäppchenkurse entpuppen. Denn der langfristige Aufwärtstrend des DAX verläuft genau in diesem Bereich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.