MenüMenü

Dax 30: DAX Analyse: Er wird auf 14.034 Punkte steigen!

Meiner Einschätzung nach ist beim US-Technologieindex Nasdaq 100 immer noch ein großes Kaufsignal aktiv. Die Rally dort dürfte noch eine ganze Weile anhalten.

Solange ich zu dieser Einschätzung komme, dürfte auch beim DAX nicht viel anbrennen. Auch dort ist noch mindestens ein höheres Kursziel offen. Nur kurzfristig (auf Sicht der kommenden 2 bis 6 Wochen) müssen die Bullen aufpassen.

Jetzt verbrennen sich leichtsinnige Anleger die Finger

Der DAX hat in den vergangenen Tagen kräftig korrigiert, nachdem sich die letzten leichtsinnigen Anleger zu einem unüberlegten Einstieg oberhalb der 13.000er Marke verleiten ließen. Der gesamte letzte Kursanstieg wurde damit korrigiert.

Aus charttechnischer Sicht sehen wir damit aber nur einen Retest eines alten Allzeithochs (bei 12.900 Punkten) von oben, der als Bestätigung des Ausbruches auf neue Allzeithochs fungiert.

Oberhalb von ca. 12.900 Punkten ist also alles in Butter, wobei auch leicht überschießende Reaktionen erlaubt sind. Erst ein Festsetzen unter der 12.900er Marke würde die Bullen in Bedrängnis bringen.

DAX-Korrektur noch nicht vorüber

Ich rechne übrigens fest damit, dass die 12.900er Marke noch getestet wird, die Korrektur also noch nicht vorüber ist. Wo der DAX schon mal fast da ist, kann er die Make ruhig noch testen.

Wenn nötig auch mehrmals nach einer Zwischenerholung. Das gäbe ein noch schöneres Bild. Apropos Bild…

DAX Tageschart: Mindest-Kursziel 14.034 Punkte noch offen

dax (18)

Großes Kursziel bei 14.034 Punkten noch offen

Beim DAX ist ja gerade das große Chartbild wichtig. Viele Anleger wissen gar nicht, wie brenzlig die Situation im Sommer 2017 war. Eine große SKS-Umkehrformation hatte sich gebildet, die leicht einen Kursrutsch auf 10.800 Punkte und tiefer hätte auslösen können.

Ende August war diese Wendeformation sogar schon aktiviert – wenn auch nur für einen einzigen Tag! Dann konterten die Bullen sofort und schafften eine wirklich eindrucksvolle Wende.

Mit der Rally über 12.300 Punkte Anfang September war für mich klar: Das wird nix mit der Umkehrformation, das wird eine Rally!

Abgebrochene SKS-Umkehrformation sorgt für anhaltend steigende Kurse

Durch das große Kaufsignal einer abgebrochenen Top-Formation resultieren beim DAX (ähnlich wie beim Nasdaq 100) nun komfortable Kursziele auf der Oberseite.

Das nächste Ziel für den DAX liegt nun bei 14.034 Punkten, wenn ich es ganz genau nehme. Wir sehen eine Zwischenkorrektur, die noch einige Wochen anhalten kann, aber nicht muss.

Diese könnte sich als günstige Einstiegschance für Späteinsteiger entpuppen, zumal Momentum und Saisonalität für weiter steigende Kurse sprechen.

Ich gehe NICHT davon aus, dass die gesamte Rally bereits gelaufen ist. Allerdings würden wir eine preisliche und zeitliche Korrekturausdehnung sehen, sollte der DAX sich unterhalb der 12.900er Marke festsetzen wollen.

Wirklich brenzlig für die Bullen würde es aber erst bei einem nachhaltigen Rutsch unter die 12.300er Marke. Dann müsste ich mein bullisches Szenario überdenken und würde meine Anlage-Strategie dramatisch verändern.

Es gilt also, die genannten Marken unbedingt im Blick zu behalten.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.