MenüMenü

Dax 30: DAX Analyse: Ausbruch nach oben steht kurz bevor

Den DAX hat die jüngste Minipanik um die US-Technologie-Aktien bisher nur leicht tangiert. Mein bullisches Dreiecks-Szenario der letzten Wochen ist immer noch intakt. Aber das Beste: Ein Ausbruch nach oben rückt jetzt immer näher.

DAX Tageschart: Ausbruch nach oben steht kurz bevor

dax (004)

Nur noch wenige Punkte fehlen bis zum neuen Kaufsignal

Der MACD-Indikator nähert sich jetzt immer mehr seiner Triggerlinie für ein neues Kaufsignal. Gleichzeitig nähert sich der DAX der oberen Begrenzungslinie des Dreiecks bei 12.850 Punkten. Gelingt hier ein nachhaltiger Ausbruch, sind mindestens 13.200 Punkte möglich.

Auf der anderen Seite sollten Sie aber auch die Risiken nicht unterschätzen. Sollte nämlich wird Erwarten die Unterstützung bei 12.600 Punkten brechen, dann würde das aufsteigende Dreieck regelwidrig nach unten verlassen.

Ein starkes Verkaufssignal würde in diesem Fall entstehen, da eine Menge Anleger auf dem falschen Fuß erwischt werden würden, die zuvor auf steigende Kurse gesetzt haben. Solche Schiefagen können zuweilen heftige Bewegungen auslösen, da zunächst die Schieflagen bereinigt werden müssen.

Entscheidend ist das konstruktive Verhalten der US-Leitbörse

Wie so oft, dürfte die US-Leitbörse die Richtung vorgeben. Doch auch hier bekommen wir aktuell gemischte Signale.

Während sich der US-Technologiesektor wahrscheinlich nur kurzfrisig erholen dürfte, um danach nochmals tiefer zu korrigieren, sehen die US-Standardwerte bereits wieder so aus, als könnten sie die nächsten Allzeithochs ansteuern.

Gerade für die kommenden Monate ist es daher unerlässlich, in den richtigen Sektoren investiert zu sein (und die „falschen“ Sektoren zu meiden). Denn der Markt wechselt gerade seien Favoriten. Neue Gewinnmöglichkeiten tun sich damit für Sie auf.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.