MenüMenü

Dax 30: DAX Analyse: Ab heute Jahresendrally?

Der DAX läuft trotz immer neuer Rekordvorgaben von der Wallstreet seit Wochen seitwärts. Streng genommen sogar seit Ende September. Von einer Jahresendrally war also bisher nicht viel zu sehen. Das wiederum erhöht die Gefahr, dass die Kurse in die „falsche“ Richtung ausbrechen, also nach unten.

Der Weg ist jetzt frei

In der vergangenen Woche gab es mehrere wichtige Marktereignisse, die DAX-Anleger womöglich erst noch abwarten wollten: Die US-Notenbanksitzung am Mittwoch, die EZB-Sitzung am Donnerstag und den dreifachen Verfallstermin am Freitag. Kommt der DAX jetzt in die Gänge, wo diese Termine Geschichte sind?

Es sieht ganz danach aus! Zu Wochenbeginn wird der DAX vorbörslich auf über 13.200 Punkte taxiert. Damit ist ein Handelsstart mit einer Kurslücke aufwärts über der wichtigen Hürde bei 13.200 Punkten zu erwarten. Ich kann es also kurz machen: Finden sich heute genügend Anschlusskäufer, dann dürfte die Jahresendrally auch endlich beim DAX starten!

Starker Wochenauftakt dürfte Jahresendrally starten

Natürlich: Es ist die letzte Woche vor Weihnachten. Bäume wird der DAX nicht mehr ausreißen, denn das Handelsvolumen wird täglich abnehmen und zwischen den Feiertagen dramatisch einbrechen.

Doch immerhin könnte es eine überschaubare Rally bis an die Allzeithochs vom November bei 13.500 Punkten geben. Dort ist dann leichter Widerstand zu erwarten. Doch spätestens im neuen Jahr sollte auch diese Hürde genommen werden und die nächste runde Marke (14.000 Punkte) angesteuert werden.

DAX Tageschart: Ab heute Jahresendrally?

http://stockcharts.com/c-sc/sc?s=%24DAX&p=D&yr=0&mn=7&dy=13&i=t97002375418&a=467147526&r=1513581102874

Und wenn es wieder nicht klappt?

Was passiert, wenn der DAX seine Rallychancen auch jetzt wieder verspielt? Ich denke dann wird es höchste Zeit, sich ernsthaft mit einem Korrektur-Szenario in Richtung 12.500/ 12.300 Punkte anzufreunden. Eine solche Korrektur würde den Index dann bis ins nächste Jahr hinein beschäftigen.

Doch wie gesagt: Aktuell haben die Bullen die besseren Karten und eine Rally in Richtung 13.500 und später 14.000 Punkte ist wahrscheinlicher.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.