MenüMenü

BMW Aktie: BMW Aktie: Diese 3 Faktoren bestimmen den Kurs 2018

Der Münchener Autobauer zählt nicht nur zu den wichtigsten Werten im Dax, sondern repräsentiert das Qualitätsmerkmal „Made in Germany“ weltweit. Die Rede ist – natürlich – von BMW.

In den vergangenen Jahren konnte der Premiumhersteller punkten, allerdings hat die Bilanz für das abgelaufene dritte Quartal manche Anleger aufgeschreckt. Die Absatzzahlen entwickelten sich weniger prächtig als erhofft, vor allem in den USA liefen die Verkäufe schleppend, während die BMW-Nachfrage auf dem wichtigen chinesischen Zukunftsmarkt boomt.

Erfolgsfaktor Absatzentwicklung

Anleger, die sich für das bald schon anstehende Kalenderjahr 2018 wappnen wollen, sollten diese Entwicklung im Auge behalten. Wie entwickeln sich die Absatzzahlen insgesamt? Welche Märkte wachsen kräftig, wo gibt es Schwierigkeiten?

Interessant ist auch der Direktvergleich mit der Konkurrenz: Wenn BMW in einer Region schwächelt, kann Daimler dann gerade hier punkten? Oder betrifft die Flaute die Branche insgesamt? Und wer wird global gesehen die Nase vorn haben im Premiummarkt?

Zukunftsfaktor E-Mobilität

Ein weiteres wichtiges Zukunftsfeld der gesamten Automobilbranche ist der Übergang vom Verbrennungs- zum Elektromotor. Von den meisten Autobauern jahrelang verschmäht, gilt es nun angesichts der politisch aufkochenden Debatte, den Rückstand auf Vorreiter Tesla zu schließen.

Besonders wichtige Parameter, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden können, sind beispielsweise der Verkaufspreis oder auch die Reichweite der Fahrzeuge je Batterieladung. Die Ladedauer dürfte ebenso eine Rolle spielen wie die Modellvielfalt.

Wie viele E-Modelle sind für die kommenden Jahre geplant? Welche Preisklassen und Zielgruppen werden damit bedient? Können sie in Sachen Reichweite an Benziner und Diesel heranreichen – oder ist das womöglich gar nicht notwendig, weil die Zielgruppe nur Kurzstrecken im Cityverkehr zurücklegt, wenn sich ein Fahrzeug etwa vor allem an Lieferdienste richtet?

Wird BMW den Geschmack der Kunden treffen?

Klar ist, dass die Autobauer in die Zukunftstechnologien – neben alternativen Antriebsformen ist auch das Stichwort autonomes Fahren ganz wichtig – erst einmal kräftig investieren müssen. Am Ende aber muss sich das Engagement auch auszahlen, es nützt nichts, aufgemotzte Ladenhüter im Sortiment zu haben.

Inwieweit wird es BMW und den anderen also gelingen, politische Zielvorgaben einerseits und den Geschmack der Kunden andererseits zielsicher zu treffen? Und wie sehr wird die BMW Aktie davon profitieren können?

BMW Aktie: Hübsche Dividendenrendite?

Für Anleger außerdem nicht ganz uninteressant dürfte auch die Entwicklung der Dividende sein. Schätzungen zufolge könnte die für das Geschäftsjahr 2017 ausgeschüttete Dividende um mehr als 20 Cent je Aktie steigen, was – gemessen am aktuellen Kursniveau – einer Dividendenrendite von gut 4 Prozent entsprechen würde.

Neue Impulse könnte die BMW Aktie jedenfalls gut gebrauchen. Nach einigem Auf und Ab in diesem Jahr notierte sie zuletzt mit rund 85 Euro unterhalb des Vorjahresniveaus. Analysten blicken jedoch mehrheitlich positiv in die Zukunft, das Gros der Experten spricht Kaufempfehlungen für die BMW Aktie aus und setzt das Kursziel bei 100 bis 120 Euro an. Nur die wenigsten rechnen mit einer weiteren Kurskorrektur und einem Abrutschen auf unter 80 Euro.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Felix Reinecke. Über 344.000 Leser können nicht irren.