MenüMenü

adidas Aktie: Adidas sprintet mit Sport und Fitness weiterhin weit vorne

Seit Jahresende 2018 hat die Adidas Aktie bereits rund 19 % zugelegt und ist damit eine der stärksten Aktien im Deutschen Aktien Index. Mit großem Schwung wurde Mitte Februar die Marke von 200 Euro genommen. Das alte Allzeit-Hoch vom 03.09.2018 mit 216 Euro wurde jüngst mit 218 Euro (01.03.2019) übertroffen.

Vorstandschef als treibende Kraft

Jüngst zum Unternehmer des Jahres gekürt: Kasper Rorsted hat nach seiner Berufung in den letzten zweieinhalb Jahren ganze Arbeit geleistet. Das Unternehmen erzielt Rekorde bei Gewinn, Marge und Dividende. Damit dies so bleibt treibt der Vorstand die Digitalisierung und höhere Investitionen in innovative Fertigungen weiter voran.

Hightech-Schuhe aus Plastik

Kunststoff- und Plastikmüll ist ein aktuell sensibles Thema, was mittel- und langfristig immer mehr Bedeutung gewinnen wird. Unternehmen, die dieses Thema innovativ nutzen können, werden immer positiver gesehen.

Adidas baut das Volumen von Schuhen, die aus Plastikmüll gefertigt werden, in den letzten Jahren immer weiter aus. Nach eigenen Angaben will der Konzern im Jahr 2019 bereits rund 11 Millionen Schuhe auf dieser Grundlage herstellen. 2017 waren es 1 Mio. Paar und 2018 bereits 5 Mio., die auf diesem Wege produziert wurden.

Zahlen für 2018 kommen am 13.03.2019

Bei einem leichten Umsatzanstieg werden Gewinnsteigerungen von bis zu knapp 40 % im Vergleich zum Vorjahr erwartet. Allerdings wird es sehr schwer, die rekordverdächtigen Zuwachsraten in den kommenden Jahren auf diesem Niveau zu halten. Der Ausblick des Vorstandes dürfte weiterhin positiv ausfallen, allerdings wird das Wachstumstempo der Gewinne deutlich geringer werden.

Aktienrückkaufprogramm läuft unvermindert weiter

Nach dem Rückkauf von 5,1 Mio. Aktien in einem Gesamtwert von rund 1 Mrd. Euro startet Adidas nun die nächste Runde. Insgesamt stehen noch weitere 2 Mrd. Euro dafür bis zum Mai 2021 zur Verfügung.

Im Oktober letzten Jahres wurden insgesamt 8,8 Mio. Aktien aus den letzten Rückkaufprogrammen eingezogen. Das bedeutet eine entsprechende Verminderung des Eigenkapitals und der Aktienanzahl. Dies hat auch Auswirkungen auf die Dividendenzahlungen.

Die Börse

Adidas vs. Puma – Wenn aus Brüdern Rivalen werdenEine hochspannende Firmengeschichte bis heute. Vor allem, wenn man diese Aktien selbst im Depot liegen hat bzw. mit einem Kauf liebäugelt. › mehr lesen

Dividendenpolitik von Adidas

Adidas will weiterhin jährlich zwischen 30  und 50 % des Gewinns als Dividende ausschütten. Selbst bei gleich bleibendem Gewinn hat das automatisch Dividendensteigerungen zur Folge, weil durch die Rückkäufe und Einzug von Aktien immer weniger Aktien mit Ausschüttungen bedient werden müssen.

Risikofaktoren für das Geschäft von Adidas

Weil der Konzern international breit aufgestellt ist wird das Geschäft auch von internationalen Problemen tangiert. Der anstehende Brexit stellt auch für die Geschäfte von Adidas einen Unsicherheitsfaktor dar. Gleiches gilt auch für den Handelskonflikt zwischen den USA und China bzw. dem Rest der Welt. Adidas ist dabei von direkten Zöllen zwar nicht bedroht, eine durch Zölle ausgelöste allgemeine Wirtschaftsflaute würde allerdings auch das Geschäft mit Sportartikeln treffen.

Aktuelle Meinung der Aktien-Analysten

Mehrheitlich wird bei Analysten Adidas nach wie vor positiv gesehen. 23 plädieren für „kaufen“, 12 auf „halten“, 3 auf „verkaufen“. Allerdings liegt das durchschnittliche Kursziel mit rund 221 Euro nur noch rund 4 % über dem aktuellen Kurs (213 Euro am 28.02.2019). Das Kurspotential ist nur noch begrenzt.

Ausblick – die Luft wird dünner

Auch ohne Fußballweltmeisterschaft und Olympia, Adidas läuft weiterhin in der Spitzengruppe.  Es wird sehr schwierig werden, das Tempo der vergangenen Jahre zu halten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Investor Verlag Logo

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Stefan Weidmann. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz