MenüMenü

adidas Aktie: Adidas Aktie: Sprintphase im Dauerlauf

Die Adidas Aktie hat schon seit Jahren einen guten Lauf, nun hat sie noch einmal zum Sprint angesetzt und innerhalb einer Woche zweistellig zugelegt.

Mit knapp 195 Euro nimmt das Papier Kurs auf sein Jahreshoch, das im vergangenen August bei etwas mehr als 202 Euro erreicht worden war. Doch Analysten trauen der Adidas Aktie im Schnitt noch mehr zu.

Trotz der bereits erzielten Kursgewinne raten zahlreiche Experten nach wie vor zum Kauf des Papiers. Die Kursziele bewegen sich dabei im Bereich zwischen 210 Euro (Warburg Research) und 243 Euro (Credit Suisse). Doch auch das aktuelle durchschnittliche Kursziel liegt mit rund 215 Euro gut 10 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Adidas Aktie: Starke Bilanz 2017

Hintergrund des jüngsten Runs sind vor allem die starken Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr, die der Sportartikelhersteller aus dem beschaulichen Herzogenaurach in der vergangenen Woche vorgelegt hat.

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte konnte Adidas 2017 einen Umsatz von mehr als 20 Milliarden Euro erzielen, insgesamt beliefen sich die Erlöse auf 21,2 Milliarden Euro und somit 15 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das operative Ergebnis legte um knapp ein Drittel zu auf gut 2 Milliarden Euro und lag damit über den Erwartungen. Ohne Belastungen durch die US-Steuerreform wäre die Bilanz insgesamt sogar noch besser ausgefallen.

Run auf Laufschuhe

Besonders stark entwickelten sich die Geschäfte in China und Nordamerika. Auch online setzt Adidas 57 Prozent mehr um als zuvor. Besonders gefragt waren Sportartikel der Kernmarke Adidas, insbesondere Laufschuhe und Sneaker waren bei den Kunden heißbegehrt.

Während die Marke Adidas um 18 Prozent zulegen konnte, bewegte sich das Sorgenkind Reebok mit einem Plus von 4 Prozent deutlich langsamer. Bereits seit längerem erzielt die Marke weniger gute Ergebnisse.

Von anderen wenig lukrativen Geschäftsfeldern hat sich Adidas inzwischen getrennt, so wurde etwa die Golfsparte Taylor Made verkauft, ebenso wie die Eishockey-Tochter CCM Hockey, was sich im vergangenen Jahr mit einem Verlust von 254 Millionen Euro in der Bilanz bemerkbar machte.

Gute Aussichten

Für das neue Jahr erwartet Adidas erneut stark wachsende Umsätze, die Prognose liegt bei einem Plus von 10 Prozent gegenüber 2017. Zusätzlichen Auftrieb könnte das Interesse der Kunden in diesem Jahr durch sportliche Großereignisse wie die eben zu Ende gegangenen olympischen Winterspiele oder auch die in wenigen Wochen anstehende Fußball-Weltmeisterschaft erfahren.

Von den Erfolgen des Sportartikelherstellers sollen nun auch die Anleger stärker profitieren. Die Dividende soll von 2 Euro auf 2,60 Euro angehoben werden. Zudem plant der Dax-Konzern einen Aktienrückkauf mit einem Volumen von bis zu 3 Milliarden Euro.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: Investor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.