MenüMenü

adidas Aktie: Adidas Aktie: US-Marktanteil soll deutlich steigen

An der Börse war 2017 ein eher durchwachsenes Jahr für Adidas: Nach starkem Anstieg in der ersten Jahreshälfte stabilisierte sich der Kurs in den Sommermonaten und gab im Herbst schließlich noch einiges an Gewinnen ab.

Nun aber ist das Papier in die Höhe geschnellt, allein auf Wochensicht legte die Adidas Aktie um knapp 8 Prozentpunkte zu. Dahinter steckt ein Mix aus vielversprechenden Nachrichten, die zuletzt die Runde machten.

Kampfansage Richtung Nike

Da ist erst einmal die freche Kampfansage des Konzerns selbst in Richtung seines schärfsten Konkurrenten Nike. Der Weltmarktführer aus den USA schwächelt seit einiger Zeit erheblich, was Adidas geschickt zu nutzen weiß. Die Herzogenauracher kommen inzwischen in weiten Teilen der Welt auf einen Marktanteil von 15 bis 20 Prozent – nur in den USA hinken sie noch hinterher.

Doch auch dort hat die Aufholjagd längst begonnen. Allein in den vergangenen zwei Jahren konnte Adidas seinen Marktanteil in den USA auf rund 10 Prozent verdoppeln. Nun wurde einmal mehr das erklärte Ziel betont, auch am Heimatmarkt von Nike auf 20 Prozent zu kommen.

Ein Ziel, das Beobachter nicht für unrealistisch halten. Adidas war in den USA zuletzt sehr gefragt, konnte sich geschickt vermarkten und dem großen Konkurrenten Nike sowie dem kleineren Konkurrenten Under Armour ein Stück weit das Wasser abgraben.

Reebok – zurück zu alter Stärke?

Zusätzlichen Schwung dürften die Aktien von Sportartikelherstellern in diesem Jahr durch die sportlichen Großereignisse wie Olympia, vor allem aber die Fußball-Weltmeisterschaft erhalten. Wenn im Sommer wieder Tore für die Nationalelf fallen, steigt häufig auch die Nachfrage nach Trikots, Fußbällen und Sportschuhen.

Optimistisch gestimmt wurden Anleger zudem durch gute Nachrichten mit Blick auf die Tochtermarke Reebok, die in den vergangenen Jahren als Sorgenkind bei Adidas galt und über deren Verkauf schon mehrfach spekuliert wurde.

Nun sieht es aber danach aus, als könnte Reebok zu alter Stärke zurückfinden, wenngleich die Gewinnzone noch nicht erreicht werden konnte. Die Zahlen zeigen jedoch, dass man auf einem guten Weg ist und die Marke wohl bei Adidas verbleiben wird.

Adidas Aktie im Höhenrausch

Nicht nur Anleger, sondern auch Analysten zeigten sich zuletzt zuversichtlich, zumal die Adidas Aktie mit ihrem jüngsten Höhenflug gleich mehrere Widerstände wie etwa die 200-Tage-Linie von unten nach oben durchbrechen konnte und dadurch auch charttechnisch neue Kaufimpulse setzt.

Knapp 183 Euro kostete das Papier am Montag. Analysten setzen ihre Kursziele mit durchschnittlich gut 205 Euro etwa 12 Prozentpunkte höher an. Die große Mehrheit empfiehlt die Adidas Aktie zum Kauf, die Kursziele reichen dabei nicht selten auch bis 220 oder 225 Euro.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Felix Reinecke. Über 344.000 Leser können nicht irren.