MenüMenü

adidas Aktie: Adidas Aktie steigt: Gewinnplus übertrifft kühnste Erwartungen

Für Adidas läuft es in diesem Jahr richtig rund – wieder einmal, muss man sagen, denn schon in den beiden vergangenen Jahren konnte sich der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach an der Spitze des Dax behaupten.

Schon die Zahlen des Auftaktquartals konnten überzeugen, das zweite Quartal trumpft nun mit erheblichen Sprüngen auf. Um satte 20 Prozent legte der Umsatz im Zeitraum zwischen April und Ende Juni zu auf 5 Milliarden Euro.

Adidas Aktie: Anleger im Freudentaumel

Kein Wunder, dass auch die Prognosen für das Gesamtjahr nach den starken Zahlen deutlich nach oben korrigiert wurden: Anstelle eines Anstiegs um 12 bis 14 Prozent rechnet man bei Adidas nun für das Gesamtjahr mit einem Umsatzplus von 17 bis 19 Prozent. Ähnlich gut liest sich die Gewinnprognose, die von bislang maximal 1,225 Milliarden Euro nun angehoben wurde auf bis zu 1,39 Milliarden Euro.

Die Meldungen sorgten für ein Kursfeuerwerk an der Börse, die Adidas Aktie schoss innerhalb kurzer Zeit in die Höhe, allein am Tag nach der Bekanntgabe lag das Kursplus bei starken 9 Prozent. Ende vergangener Woche durchbrach das Papier erstmals die Marke von 200 Euro.

Damit hat die Adidas Aktie allein in den vergangenen sechs Monaten um fast 40 Prozent zugelegt und ihren Erfolgskurs der beiden Vorjahre damit nahtlos fortgesetzt. Analysten warnen jedoch, dass allmählich die Fahnenstange erreicht sein könnte. Zumindest vorläufig erscheinen Kursrücksetzer durch Gewinnmitnahmen durchaus logisch, immerhin ist der Wert des Papiers allein im letzten Monat um satte 12 Prozent gestiegen.

Geht da noch mehr?

Viele aktuelle Studien raten daher eher dazu, die Adidas Aktie zu halten – mittelfristig erscheinen weitere Anstiege durchaus denkbar. Immerhin hat sich der Konzern von einigen Bremsklötzen getrennt und beispielsweise die wenig profitable Golfsparte inzwischen verkauft.

Einige Analysten sehen jedoch trotz der jüngsten Kurssprünge noch weitere Luft nach oben, die Kursziele werden mit bis zu 225 Euro angesetzt (Goldman Sachs, Commerzbank).

Profitieren kann Adidas vor allem durch hinzugewonnene Marktanteile in den USA. Auch von der im kommenden Jahr anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft der Herren in Russland erhofft man sich neue Impulse für den Aktienkurs.

Nicht zuletzt aber liegt es auch an der zunehmenden Verschmelzung von Sport, Mode und Lifestyle, dass die Artikel mit den drei Streifen sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Längst nicht mehr nur Profisportler lassen sich von Adidas exklusiv ausstatten, auch viele Privatkunden setzen auf hochwertige Sportbekleidung für die abendliche Joggingrunde – oder die modischen Sneaker für die sonstige Freizeitgestaltung.

In jedem Fall punktet Adidas bei den Anlegern gerade deutlich stärker als US-Konkurrent Nike, auch wenn der hinsichtlich der Gesamtmarktanteile bislang noch scheinbar uneinholbar vorne liegt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Felix Reinecke. Über 344.000 Leser können nicht irren.