MenüMenü

adidas Aktie: Adidas Aktie: 3 wichtige Gründe für weiterhin steigende Kurse

Der Confed-Cup in Russland ist gerade zu Ende gegangen und erneut konnten Jogis Jungs überzeugen. Obwohl der Bundestrainer „nur“ mit der B-Mannschaft und Nachwuchskräften angetreten war und die meisten Spieler aus der glorreichen Fußball-Weltmeisterschaft 2014 zuhause geblieben waren, gelang der Durchmarsch und letztlich der Titelgewinn gegen den Favoriten Chile.

Der starke Auftritt der Mannschaft hat einmal mehr gezeigt, welches Potenzial der DFB zu bieten hat. Der Confed-Cup hat Appetit gemacht auf die nächste WM, die im kommenden Jahr in Russland ausgetragen wird – wer weiß, was dann alles möglich ist.

Unabhängig davon, ob eine Titelverteidigung gelingt, dürfte aber ein Profiteur der WM schon jetzt feststehen: Adidas. Der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach fungiert als Ausstatter zahlreicher Nationalteams, auch die deutsche Elf setzt auf die Marke mit den drei Streifen.

Adidas Aktie – Titelverteidiger im Dax

Bei der letzten WM lief es für Adidas gar nicht gut. Während die Mannschaft rund um Manuel Neuer in Brasilien den Titel holte, geriet die Adidas Aktie zuhause unter die Räder. Erst im Folgejahr zog der Aktienkurs dann kräftig an – und befindet sich seither bekanntlich auf der Überholspur.

Sowohl 2015 als auch 2016 ging die Adidas Aktie als stärkster Dax-Titel aus dem Börsenjahr, seit der Brasilien-WM hat sich der Wert der Aktie verdoppelt. Und auch im aktuellen Jahr läuft es rund, auf Jahressicht hat das Papier bereits um weitere 37 Prozent zugelegt und kostete zuletzt gut 180 Euro.

Angesichts dieser beeindruckenden Rally ist es kein Wunder, dass allmählich erste Zweifel laut werden, wie viel Aufwärtspotenzial noch in der Aktie steckt. Die meisten Analysten sehen jedoch das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht.

Geht da noch mehr?

Etliche Studien empfehlen, die Aktie zu halten und setzen das Kursziel mehrheitlich im Bereich zwischen 175 und 200 Euro an. Noch mehr Stimmen gibt es allerdings, die der Adidas Aktie einen weiteren kräftigen Anstieg auf über 200 Euro zutrauen und daher klar zum Kauf raten.

Gute Gründe gibt es genügend – bereits 2016 vermeldete der Sportartikelhersteller Rekorde bei Umsatz (19,3 Milliarden Euro) und Gewinn (1 Milliarde Euro), und in diesem Jahr konnten die starken Zahlen im Auftaktquartal sogar noch übertroffen werden. So legte der Umsatz um 19 Prozent zu von 4,8 auf 5,7 Milliarden Euro, der Gewinn stieg zugleich um satte 30 Prozent auf 455 Millionen Euro. Somit wurde allein im Zeitraum von Januar bis Ende März schon fast die Hälfte dessen eingespielt, was im Vorjahr insgesamt an Gewinn hängenblieb.

Doch damit nicht genug: Adidas hat zudem kürzlich bekanntgegeben, sich von seinen schwächelnden Golfsparten zu trennen. Der strategische Umbau dürfte die Bilanz weiter stützen – und die Nachfrage etwa nach Trikots dürfte im kommenden Jahr pünktlich zur Fußball-WM auch wieder anziehen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Felix Reinecke. Über 344.000 Leser können nicht irren.