US-Konjunkturdaten

Jochen Steffens in Investors Daily
vom


von Jochen Steffens

Um 16.00 Uhr wurden die Zahlen zum ISM Dienstleistungsindex für April 2004

Der Dienstleistungsindex notiert bei 68,4. Erwartet wurde der ISM Service-Index bei 63,0 bis 65,0 nach zuvor 65,8 Punkten.


Analysten fragen sich, ob die Fed nicht mit der gestrigen Zinssitzung eine Chance vertan hat, rechtzeitig auf die Konjunkturerholung zu reagieren. Würde man von einem normalen Verlauf ausgehen, dann stimmt diese Befürchtung sicherlich. Wie ich bereits erläutert hatte, eine moderate Zinserhöhung wäre sicherlich das sinnvollste gewesen. Aber, wie gesagt, ich vermute dass die Fed ein wenig Inflation will.

Erstaunlicherweise reagieren auch die US-Märkte irgendwie seltsam unentschlossen. Offenbar wissen sie selbst nichts mit den Aussagen der Fed anzufangen. Eventuell warten die Anleger aber auch noch auf die Arbeitsmarktdaten vom Freitag und dort insbesondere auf die neuen geschaffenen Stellen.


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben