Sollten Männer selbstbewusste Dummköpfe sein?

in Kapitalschutz Akte zum Thema Weitere Börsenthemen
vom


Jetzt wende ich mich einem wichtigen Thema zu:

Frauen bevorzugen Männer mit Selbstbewusstsein, selbst dann, wenn es dafür keinen Grund gibt...", sagte gestern ein Freund, der auf diesem Gebiet eine Menge Erfahrung gesammelt hat. Ein Mann betritt einen Raum. Er sieht sich um. Er schaut sich die Frauen an. Wenn er eine sieht, die seinen Blick erwidert, dann will er sie haben. Wenn sie mit einem plumpen Mann da ist, dann will er sie umso mehr... denn er denkt, dass das seine Chancen erhöht. Nichts an der ganzen Sache ist feinsinnig. Und er wird schon das leichteste Nicken und das kleinste Lächeln als Aufmunterung auffassen. Ein überselbstbewusster Mann bräuchte nicht einmal das."


Wenn aber eine Frau den Raum betritt, dann schaut sie sich auch die Frauen an. Sie weiß nicht, welcher der Männer ein guter Partner sein könnte, denn sie kann nicht von seinem Aussehen schließen. Der Mann, den sie sucht, ist stark und kompetent... und er weiß, was er tut. Aber das sind alles keine offensichtlichen Eigenschaften. Also muss sie woanders nach Hinweisen suchen. Kleidung, Schmuck, Teint,... alles was auf den sozialen Status schließen lässt. Deshalb sind die Männer so eitel, genetisch gesprochen zahlt es sich aus. Aber vor allem guckt die Frau danach, welcher der Männer von vielen attraktiven Frauen umgeben ist. Das sind die Männer, für die sie sich interessiert. Die Anwesenheit anderer attraktiver Frauen bestätigt, dass dieser Mann attraktiv sein muss."

Die Frau muss sich der feinen Hinweise bewusst sein. Aber für den Mann ist es besser, wenn er ein aggressiver, selbstbewusster Dummkopf ist. Die Frau mag zum Beispiel signalisieren, dass sie nicht interessiert ist. Aber er drängt weiter... und vielleicht überwindet er ihre Zurückhaltung. Nebenbei bemerkt, das ist der Mann, der Mädels kriegt... und der die meisten Nachfahren zeugen wird. Und es sind seine Gene, die weitervererbt werden und die sich auf hunderte von Generation verteilen - und die uns heute zu dem gemacht haben, was wir sind."

Idioten, einer wie alle.

von
Bill Bonner
Bill Bonner

Bill Bonner ist einer der anerkanntesten Finanzexperten der USA und Bestseller-Autor. Bei uns schreibt er regelmäßig im Börsen-Newsletter Kapitalschutz Akte.


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von J Vollrath

genial, man merkt es daran, dass es kaum noch, wie man früher sagte, durchschnittlich gebildete, Mitteleuropäer gibt. Der Nachsatz sollte aber heißen: "Idioten, einer wie fast alle." Mittlerweile haben auch "Nichtidioten" gute Chancen...

Antworten
Kommentar von Dsc

Was will uns der Artikel sagen? Dass Männer Idioten sind? Dass Frauen besser sind? Damit bewegen Sie sich im Mainstream der allgemeinen Männerverachtung. Gähn... Oder vielleicht wollten Sie sagen, dass es Zeit wird, dass sich die Männer weniger über Frauen definieren, mehr Solidarität untereinander zeigen und konsequenter für ihre Rechte eintreten? Und dass es Zeit wird, dass die Frauen ihr Partnerauswahlverhalten kritisch auf den Prüfstand stellen? Das wäre überaus sinnvoll und richtig. Leider kann man anhand des Artikels nicht ermitteln, welche Aussagen Sie treffen wollen.

Antworten