Selbst Rübe schlägt weniger Haken

in Devisen-Monitor
vom


der Dow Jones ist wieder unter die 13.000er-Marke gefallen, den Dax traf es noch viel schlimmer und der Euro taucht unter die 1,30er-Marke ab. Was ist passiert? Eigentlich nichts Neues, doch das Chaos in Griechenland beschäftigt die Marktteilnehmer nun wieder mehr als noch vor Tagen.

Die Reaktionen der Märkte sind derzeit unberechenbar. Selbst unser wildes Kaninchen Rübe schlägt weniger Haken als der Dax. Was es so schwierig macht: Die teils starken Gegenbewegungen nehmen die Stopps der eingegangenen Positionen aus dem Spiel und täuschen häufig einen Stimmungswechsel an, der sich dann als Täuschungsmanöver entpuppt. Im Nachhinein sieht das dann dennoch vorhersehbar aus, ist es aber im täglichen Wettstreit mit den Börsen nicht. In den letzten Tagen mussten viele Anleger sicher viel Lehrgeld bezahlen und viele werden sich fragen, ob dieser Markt überhaupt handelbar ist. Er ist es, aber nur mit stark gedrosseltem Risiko. Etwa durch kleine Einsätze und schnelle Gewinnmitnahmen, wenn es gegen den Trend geht. Wer hier mehr Unterstützung braucht, kann mir bei der Arbeit über die Schulter blicken. Mein Arbeitsplatz, meine Vorgehensweise, meine Ergebnisse. Musterdepot +69,4% - im gleichen Zeitraum verlor der Dax 1% (befristetes Angebot!).


Morgen (10. Mai): Webinar um 17.00 Uhr  

Dabei möchte ich Ihnen zeigen, wie der Signaldienst Instinkt Trader funktioniert. Es besteht dabei auch die Möglichkeit Fragen zu stellen. Es ist eine Veranstaltung, die sich an die neuen Leser des Instinkt Trader richtet, aber auch an die Interessenten, die sich näher mit dem Dienst befassen möchten.  Diesmal also kein Live-Trading-Webinar - wird aber in einigen Wochen wieder angeboten werden.

Alle Interessenten möchten bitte eine E-Mail an info@instinkt-trader.de mit dem Betreff "Teilnahme Webinar" schicken. Das Webinar ist kostenlos! Sie erhalten dann rechtzeitig eine Bestätigungsmail inkl. Link zugeschickt.

Der Kurzüberblick:

Dax:

-1,90%

Dow Jones:

-0,59%

EuroStoxx50

-2,11%

EUR/USD:

-0,24%

Gold:

-2,00%

Silber: 

-2,19%

Öl (Sorte Brent):        

-0,18%

 

von
Till Kleinlein
Till Kleinlein

Trotz des Erfolges seiner Empfehlungen legt Till Kleinlein ganz besonderen Wert auf ein passendes Geld- und Risikomanagement. Seine Leser profitieren täglich davon.

Information zu alt? Chance verpasst? Geld verschenkt?
Der Börsenbrief von Till Kleinlein: "CFD Profits"


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben