MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 7 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Goldpreis ab 2017 stärker

Der Goldpreis gab auch in der vergangenen Woche weiter ab und kratzt erneut an der Marke um 1.160 US-Dollar pro Unze.

Nach wie vor lasten vor allem die Umschichtungen und Erwartungen in den USA auf dem Goldpreis. Derzeit schichten Investoren verstärkt in Aktien um. Außerdem belastet nach wie vor die so genannte Tax-Loss-Season, bei der US-Investoren aus steuerlichen Gründen Investments zum Jahresende auflösen, den Goldpreis. Dies sieht man auch an den beständigen Abflüssen aus den US-Gold-ETFs.

Ebenfalls belastend für den Goldpreis wirken die Erwartungen an die FED. Da aufgrund der massiven vom designierten US-Präsidenten Trump in Aussicht gestellten Ausgabenprogramm mit einer steigenden Inflation gerechnet wird, geht derzeit ein Großteil der Marktteilnehmer davon aus, dass die US-Notenbank entsprechend die Zinsen anheben wird. Die FED Fund Futures preisen derzeit die Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung durch die FED nächste Woche mit 98% ein. Doch viele Marktteilnehmer erwarten auch im kommenden Jahr weiter steigende US-Leitzinsen.


Die besten 7 TOP Aktien für 2017!

Diese 7 Aktien werden noch im Januar durch die Decke gehen! Jede dieser Aktien hat ein Kurspotenzial von MINDESTENS +100%!

Sichern Sie sich noch heute Ihren Anteil an dieser Gewinn-Orgie!

Klicken Sie HIER für die Namen der 7 TOP-Aktien ➜


Gold handelt aktuell bei 1.159,60 US-Dollar pro Unze.

Goldpreis in USD/Unze in der letzten Woche

Quelle: stockcharts.com

Ausblick

Die kurzfristigen Belastungsgründe für den Goldpreis wie die Tax-Loss-Season und die Umschichtungen werden bald ein Ende finden. Bleibt die Frage, wie es in den USA tatsächlich weitergehen wird. Zu erwarten ist eine minimale Zinsanhebung in der kommenden Woche. Doch ob die FED danach tatsächlich den Pfad steigender Zinsbelastung einschlagen wird ist m.E. mehr als fraglich, abhängig von der Konjunkturentwicklung, aber auch von der politischen Ausrichtung, welche die neue US-Regierung tatsächlich vornehmen wird. Auch die massiv steigende Zinsbelastung bezüglich der extremen Verschuldung der USA sollte in diesem Hinblick nicht außer Acht gelassen werden. Dementsprechend und weil mitnichten die großen Probleme andernorts (zum Beispiel in der Eurozone) gelöst wurden, gehe ich ab 2017 wieder von einer stärkeren Erholung der Goldpreise aus.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Miriam Kraus. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt