MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 7 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gold Tageschart: Bereit für die nächste Rally

Gestern fand der zweite Tag der halbjährlichen Anhörung von US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen (diesmal vor dem US-Repräsentantenhaus) statt.

Wie ich gestern berichtete, hatte dieses Ereignis in der Vergangenheit für Aktien nach einer Rally oder Korrektur in der Vergangenheit stets einen temporären Trendwendecharakter. Für Spannung in den kommenden Wochen ist also gesorgt.

Wie zu erwarten war, wurden gestern keine anderen Aussagen als am Vortag gemacht. Dennoch war die Marktreaktion eine völlig andere. Zumindest an bestimmten Märkten.

US-Aktien stiegen (wie üblich, muss man fast schon sagen) auf ein neues Allzeithoch, was sie seit ein paar Tagen ja regelmäßig tun. Die eigentliche Sensation fand aber beim Dollar und bei den Edelmetallen statt.

Fed kündigt höhere Zinsen an, Euro und Gold steigen trotzdem, was ist da los?

Eigentlich hätten Sie davon ausgehen müssen, dass der Dollar infolge der Nachricht zulegt und dass Gold (wie schon am Vortag) verliert, wenn die FED-Chefin höhere Zinsen für den Dollar ankündigt.

Doch das genaue Gegenteil passierte. Nach einem kurzen, aber heftigen Abtaucher direkt nach Veröffentlichung der neusten US-Inflationsdaten am Nachmittag setzte eine starke Erholungsbewegung bei Gold und beim Euro ein (Dollar brach ein).


Der große Cannabis Boom: Prächtige Gewinne an der Börse möglich

Der Cannabis-Durchbruch ist nicht mehr aufzuhalten. Mit der anhaltenden Legalisierungswelle in den USA sind bis zu 500 % Rendite möglich - auch dank eines ganz bestimmten Unternehmens.

Wer früh einsteigt, wird belohnt. Nehmen Sie Teil an der größten Genussmittel-Revolution seit dem Ende der Prohibition in den USA!

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: „Der große Cannabis Boom“ ➜


Am Ende gingen Gold und Euro sogar mit einem Tagesplus aus dem Handel. Offenbar ist der momentan eher verbal ausgerichtete Zinserhöhungskurs der Notenbank bereits zur Genüge eingepreist.

Für den Goldpreis ist die Situation dabei jetzt besonders spannend. Dieser hat seit Ende Januar trotz wieder steigendem US-Dollar deutlich zulegen und eine wichtige Hürde übersteigen können.

Ausgehend von einem Widerstand bei 1250 Dollar kam es aber z einem kleinen Rücksetzer in den letzten Tagen. Dieser könnte mit dem gestrigen Handelstag beendet sein, was zu neuen Jahreshochs im Goldpreis in der Gegend um 1265 Dollar führen würde. Und ganz nebenbei auch den Weg für eine weit größere Rally in den 1300er Bereich freimacht

Gold Tageschart: Bereit für die nächste Rally

gold (002)

Potenzielles Rallysignal am GD20 – startet Gold direkt durch?

Gestern stieß sich der Goldpreis nämlich kräftig vom GD20 (grün im Chart) nach oben ab und hinterließ dabei eine potenzielle Bodenkerze.


DAX bald 15.000 Punkte?

Plötzlich stürzen Anleihen ab. Und die große Geldflut fließt in den Aktienmarkt

7 Top-Aktien, die Sie jetzt schnell kaufen sollten

Hier Klicken für Gratis Studie ➜


Auch die letzte kleinere Korrektur Ende Januar endete so (garniert mit einem kleinen Fehlausbruch unter diese GD-Linie).

Achten Sie auch auf die seigenden Umsätze bei anziehenden Goldpreisen zu Beginn der Erholung ab Mitte Dezember. Hier läuft das Volumen sehr schön mit dem Trend, was auf weiter steigende Goldpreise hoffen lässt.

Bei Aktien sieht es übrigens seit Wochen genau umgekehrt aus: Hier trocknet das Volumen regelrecht aus, was über kurz oder lang zum Problem werden wird.

Aber zurück zum Gold: Sehen wir heute festere Goldpreise und damit eine Bestätigung der gestrigen Bodenkerze, dürfte die nächste Rallystufe wahrscheinlich bereits laufen.

Dann wäre jetzt die vielleicht letzte günstige Einstiegsmöglichkeit in die laufende Gold-Rally.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!