Ratingagenturen

Bankenstabilität: Credit Spreads statt Ratings!

Markus Miller (Chefredakteur "Kapital und Steuern vertraulich") in Investor Gurus zum Thema Ratingagenturen
vom


 

ich bekomme von Lesern meines Beratungsdienstes "Kapital und Steuern vertraulich" immer wieder Anfragen zur Thematik „Bankensicherheit“.Viele Anleger achten dabei sehr stark auf das Rating.

Ich empfehle Ihnen jedoch vor allem die sogenannten Credit Default Swaps (CDS), oder auch Credit Spreads genannt, zu beachten.


Credit Default Swaps geben Aufschluss darüber, wie der Markt kurzfristig das Ausfallrisiko eines Emittenten bewertet. Der Wert zeigt den Risikoaufschlag an, welchen Kapitalanleger am Markt für die Anleihen eines Emittenten (beispielsweise einer Bank) verlangen, um das Ausfallrisiko dieses Emittenten abzudecken.

Achtung: Eine fundierte Bonitätsanalyse ersetzt die CDS-Betrachtung natürlich nicht. Dennoch bieten die CDS-Daten aus meiner Sicht gerade für Sie als Privatanleger eine ausgezeichnete Orientierung im Hinblick auf die aktuelle Marktmeinung, speziell in Bezug auf Banken. CDS ändern sich viel schneller als die meist sehr schwerfälligen Ratingeinstufungen. Vor dem Konkurs von Lehman Brothers waren die Ratings der maroden Bank immer noch sehr gut. Die CDS allerdings sind in den Wochen davor bereits massiv angestiegen.

 

Credit Default Swaps sind ideale Frühindikatoren

Ich schaue mir circa einmal wöchentlich die Credit Default Swaps von Emittenten an. Vor allem weil ich diese Signale als Frühindikatoren bei steigenden Risiken beachte.

Ratings hingegen, welche sich auf die herkömmlichen und stark zu hinterfragenden Methoden der Fundamentalanalyse stützen sind dagegen vergangenheitsorientiert und somit nachlaufende Indikatoren, welche meist erst dann ausschlagen, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.

 

Übersicht aktueller Credit Spreads

Der Deutsche Derivate Verband veröffentlicht fortlaufend aktualisierte Credit Default Swaps zu den wichtigsten Banken und Emittenten unter folgendem Link:

http://tinyurl.com/345v6kc


Herzlichst Ihr

Markus Miller

 

ANMERKUNG DER REDAKTION:

Herr Miller ist Chefredakteur des Beratungsdienstes "Kapital und Steuern vertraulich". Dieser Dienst zeigt Ihnen mit konkreten Handlungsempfehlungen, wie Sie mit legalen Mitteln effektive Gegenstrategien zu den immer umfassender werdenden Bedrohungen Ihres Vermögens entwickeln können. Für interessierte Neuleser hält der Verlag übrigens ein ganz besonderes Kennenlern-Angebot bereit...

 



ähnliche Beiträge:
Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben