Korruption des Geldes

Mogambo Guru in Kapitalschutz Akte zum Thema Weitere Börsenthemen
vom


Was ich bei den Zentralbanken derzeit sehe, gehört zu einem Teil zu der Kategorie: Ich Kann Nicht Glauben, Was Ich Da Sehe (IKNGWIDS), weil das eine Korruption des Geldes von schlimmsten Ausmaßen ist. Die Regierung verkauft Schulden, um Geld zu kriegen, dass sie für ihre Defizite ausgeben kann, und die Banken erzeugen Geld, um diese Schulden kaufen zu können. Sowohl die Geldmenge als auch die Schuldenmenge werden immer größer und sie führen dazu, dass er immer größere Regierungen und höhere Preise gibt.


Das ist der wirtschaftliche Selbstmord.

Nun, ich werde nicht aus meinem kleinen Rattenloch im Hof kommen, und sie können auch nicht einfach aus ihren geliebten Büros bei der Fed kommen und mit bitterernster Miene sagen; Der Mogambo hat Recht. Das ist wirklich wirtschaftlicher Selbstmord." Da müssen sie schon mit was Besserem kommen.

Aber das ist die Fed, wie wir sie kennen, und deswegen ist auch nichts unter ihrer Würde, ganz besonders jetzt nicht mehr, wo sie immer verzweifelter wird. Ich bringe das alles auf, weil ich versuche, mich in eine Fernsehsendung zu bringen, wo die Leute unglaubliche Geschichte erzählen und vielleicht gelingt es mich auch, ein paar Dollar zu verdienen, wenn ich mich in eine Freakshow setze, und den Typen spiele, der die Ausmaße Angst einflößender Auswirkungen wirklich erfassen kann, die die Erzeugung von so viel Geld mit sich bringt. Sie bringen es in Umlauf/aber war tun sie dann?"

Das ist verrückt. Ich kann es gar nicht abwarten, den Intergalaktischen Wirtschaftlichen Rat anzurufen, um ihnen mitzuteilen, wie die Sache ausgegangen ist. Sie rufen mich immer wieder an und fragen: Ist die Welt schon zusammengebrochen?" Und jeden Monat schicke ich meinen Bericht: Noch nicht, aber wir kommen der Sache immer näher."

Und für die intergalaktischen Fans ein Beispiel dafür, wie die Wirtschaft die allgemeine Kultur beeinflusst: Unsere Federal Reserve erlangte in der Nebulon Five Galaxie unsterblichen Ruhm, nachdem man dort heute sagt: du benimmst dich wie Fed", wenn man meint: Bei dir sitzt wohl ein Ggrumkin nicht richtig."

Zum ersten Teil von: Moralischer Verfall

ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Heinz Pütter

Bereits vor über 200 Jahren sah ein weiser Politiker voraus, womit wir uns heute konfrontiert sehen... Es war Thomas Jefferson (1743–1826), 3. Präsident der USA. Sie werden es kaum glauben, aber er hat... ... die Kernschmelze unseres Finanzsystems vor über 200 Jahren prophezeit! Hier seine genauen Worte: Banken sind gefährlicher als stehende Armeen „Ich bin davon überzeugt, dass die Bankinstitute eine größere Bedrohung für unsere freiheitliche Ordnung darstellen als stehende Armeen... Sollte das amerikanische Volk je zulassen, dass private Banken erst durch Inflation, dann durch Deflation die Kontrolle über die amerikanische Währung erobern, werden die Banken und die in ihrem Umfeld entstehenden Unternehmen... die Menschen all ihres Reichtums berauben, bis ihre Kinder eines Tages auf dem Kontinent, den ihre Väter erobert haben, ohne ein Dach über dem Kopf aufwachen... Die Macht, Geld in Umlauf zu bringen, muss den Banken entrissen und an das Volk zurückgegeben werden, dem sie von Rechts wegen zusteht.“ Thomas Jefferson im Jahre 1809

Antworten
Kommentar von Franz Steinbauer

Wegen ein paar verwesenden Zentralbankern geht die Welt nicht unter. Und ich bin mir sicher, dass sie uns nicht fehlen werden.

Antworten
Antwort von Hartmut Fischer:

Wie kommen die Geldfälscher zur Verwesung, und nicht vergessen die Politiker, die ihnen zu ihrem Fälscherhandwerk verholfen haben!

Antwort von Hartmut Fischer:

Wenn wir schon in intergalaktischen Bildern sprechen, so befindet sich unser Finanz- und damit unser Wirtschaftssystem in der Phase der Supernova, die bekanntlich im Schwarzen Loch endet !

Antwort von Franz Steinbauer:

Falls die EZB auf die Idee kommen sollte ihre extrem ausgeweitete Geldmengenbilanz auf Vorkrisenniveau zurückzuführen (wovon wegen der miesen Qualität der gehaltenen Sicherheiten sowieso nicht auszugehen ist), wäre eine Reduktion des BNP der EURO-Zone um schätzungsweise 20 % erforderlich. Das sind doch ziemlich galaktische Dimensionen, oder?