Japans Binnenmarkt wächst deutlich langsamer als andere Industrielände

in Profit Radar zum Thema Global Anlegen
vom


Dabei nutzen die Chinesen geschickt das Know How aus Deutschland für ihre eigenen Entwicklungen. Dann starteten die chinesischen Solarunternehmen in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrzehnts voll durch. Anfangs nur über den Preis, da die chinesischen Solarunternehmen natürlich deutlich günstiger produzieren konnten als die deutschen Branchenstars.


Aber dann passierte etwas, womit die westlichen Firmen nicht gerechnet hatten: Innerhalb kürzester Zeit schlossen immer mehr chinesische Solarfirmen die technologische Lücke zu den deutschen Anbietern und besaßen plötzlich technologisch voll konkurrenzfähige Produkte, die jedoch deutlich günstiger waren als die deutschen Solarprodukte.

Heute stehen die chinesischen Solarunternehmen an der Weltspitze und haben fast alle Konkurrenten aus den Industrieländern verdrängt. Damit schlagen wir den Bogen zu Japan. Ganz anders als China ist dieses Land seit Jahrzehnten einbetoniert in einem Filz aus Vetternwirtschaft, ineffizienten Unternehmensführungen und fehlender Reformfähigkeiten. Damit bleibt also nur noch der eigene Binnenmarkt, um dem Land der aufgehenden Sonne frische Impulse zu verschaffen.

Doch der japanische Binnenmarkt liegt seit Jahren am Boden und wächst selbst im Vergleich zu den europäischen Industrieländern unterdurchschnittlich schwach. Das ist ja der Hauptgrund, warum die japanische Volkswirtschaft so exportabhängig ist (und die deutsche Volkswirtschaft übrigens auch).

Sämtliche Stimulationsversuche der japanischen Regierungen, den eigenen Konsum außerhalb des Jugendkonsums nachhaltig zu entfachen sind über die Jahre fehlgeschlagen und haben den Staat nur Geld gekostet.

Das Problem: Durch diese gefloppten Konjunkturprogramme ist Japan so hoch verschuldet, dass man den eigenen Binnenmarkt nicht mehr weiter anfeuern kann. Japans Binnenmarkt muss von sich selbst heraus das Wachstum generieren. Und hier wird es nun wirklich problematisch, wie ich Ihnen in der nächsten Ausgabe aufzeigen werde.

 

 

Have a successful day,

 

Ihr

 

Daniel Wilhelmi

 


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Lothar Wolf

Seit Freitag 11. März hat sich wohl für die japanische Binnenkonjuktur das Blatt gewendet, Es gibt viel zu tun, laßt sie es anpacken, der Nikkei 225 wird sich bewegen.

Antworten