Gold – der Fels in der Brandung

in Rohstoff Daily zum Thema Gold
vom


Ja, die Angst geht um. Angst vor einer erneuten US-Rezession und/oder einem US-Default, Angst davor, dass sich die Eurozone niemals wirklich einigen wird können, Angst vor negativen Realzinsen, Angst vor dem Wertverfall der Währungen usw. All das unterstützt die Flucht in einen sicheren Hafen. Und auch der Umstand, dass die Chancen für weitere Stimuli durch die FED mit der Jämmerlichkeit der aktuellen US-Polit-Lage immer weiter steigen trägt dazu bei.


Und wie immer, wenn die Angst am Werk ist, wird nichts stärker nachgefragt als Gold!

Der Goldpreis in USD hat so mittlerweile mühelos die 1.600 USD-Marke überwunden und notierte heute Morgen im Hoch bei über 1.628 USD pro Feinunze.

Gold in USD seit Januar

Quelle: CFX-Trader

Und auch der Goldpreis in Euro kann sich sehen lassen. Das Hoch letzte Woche lag bei 1.145 Euro pro Feinunze, aber dank der Querelen in Euroland darf der Goldpreis auch heute wieder steigen.

Gold in Euro seit Januar

Quelle: CFX-Trader

Und was bedeutet das nun?

Könnte der Spuk nächste Woche schon wieder vorbei sein, sofern sich die Ami-Häuptlinge mal einigen können? Ehrlich gesagt, das glaube ich nicht. Sollten sich die Ami-Häuptlinge nächste Woche tatsächlich noch einigen können, dürfte das zwar kurzzeitig Druck auf die Preise ausüben, aber...Gold ist kein Spuk!

Zum einen sind derzeit weder die grundlegenden Probleme in Europa noch in den USA gelöst oder überhaupt rasch lösbar. Aber mal ganz unabhängig vom Angst-Trade, existiert ja auch noch der Freuden-Trade. Im Herbst und Winter steigt die Schmucknachfrage wieder an, weil die Menschen in China, Indien und im Nahen Osten ihr Gold nun einmal lieben und mit Freude verschenken. Überhaupt ist die Goldnachfrage in Ländern wie China und Indien enorm und zwar enorm steigend. Das wird sich auch so schnell nicht ändern, eher verstärken, mit steigenden Einkommen und immer noch hohen Inflationsraten.

Es ist wie es ist....Gold ist der Wert, auf den sich die Menschheit als Hort des Vertrauens geeinigt hat...und diesen Status wird es wohl auch immer haben.

So long liebe Leser....damit verabschiede ich mich für heute...morgen geht's mit unserer Reihe zum Thema Erdöl weiter...sofern die Polit-Komödianten nicht eine nennenswerte Show auf die Bühne bringen...na ja, lassen wir uns überraschen...liebe Grüße und bis morgen...

Ihre Miriam Kraus

von
Miriam Kraus
Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine gesuchte freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Information zu alt? Chance verpasst? Geld verschenkt?


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Gottfried Berger

Gold ? Gut und schön. Aber was ist wenn alle ihr Gold verkaufen wollen? Es würde wieder in irgendeine Pappwährung umgetauscht. Und wenn wirklich eine Währungsreform kommen sollte, dann wird auch der Goldbesitz strafbar. Hatten wir alles schon mal. Die Politiker wurschteln so weiter bis zum Gehtnichtmehr. Eine währungsreform vielleicht in 10 Jahren. Bis dahin bin ich tot. Gottfried - 87 Jahre

Antworten