Gold: Korrektur bei Goldaktien nicht aus heiterem Himmel

in
vom


kaum hatte ich Ihnen am Freitag zu meinen Befürchtungen über eine Korrektur der Goldaktien geschrieben, da ging es auch schon los: Gewinnmitnahmen, Stoppauslösungen - ein heftiger Einbruch war die Folge. Eine kleine, aber wichtige Wirtschaftszahl reichte aus, um diese Lawine ins Rollen zu bringen: die US-Arbeitslosenquote.


Einige Profis hatten es schon vermutet:

Natürlich kam das nicht völlig aus heiterem Himmel. Einige Umschichtungen professioneller Investoren in anderen Märkten (vor allem Anleihen und Währungen) hatten bereits darauf hingewiesen, dass etwas im Busch sein könnte. Das meinte ich am Freitag mit dem Ballett der Börse - erst das Zusammenspiel macht die Choreographie aus und zeigt die zukünftige Richtung der Märkte. Es hatten trotz viel zu hoher Vorab-Analystenschätzungen für die verlorenen Arbeitsplätze in den USA bereits einige Profis eine Überraschung vermutet.

Hier gehts weiter: Gold: Einfluss von Zinsen und Währungen

von
Daniela Knauer
Daniela Knauer

Daniela Knauer, Jahrgang 1962 aus Stuttgart, studierte Medienberatung und Wissenschaftsjournalismus in Berlin. Ab Mitte der 1990er Jahre spezialisierte sie sich auf den Börsenhandel als freie Traderin.


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben