Gift für den Gold-Kurs

in zum Thema Gold
vom


 

Gold (XAUUSD)

Die Stärke, die der Dollar heute vor der Fed-Zinsentscheidung demonstrierte, war natürlich Gift für den Gold-Kurs (der in Dollar notiert). Eine kleine Korrektur lässt den Gold-Kurs etwa 10.- Dollar je Feinunze von seinem Tageshoch fallen. Dabei wurde die 38er-Durchschnittslinie (blaue Linie) nach unten durchbrochen.


Sollten Sie meine letzten Einschätzungen zu Gold verfolgt haben, dann ist klar: Auch heute kam kein Trade in diesem Handelsinstrument zustande. Ebenso bleibt es bei meinen beiden Trigger-Marken für Trade-Aktivitäten  Am Allzeithoch bei etwa 1.033 Dollar werde ich wieder aktiv. Überwindet der Kurs diese neuralgische Marke, dann gehe ich long. Entpuppt sich das Kurs-Niveau am Allzeithoch aber wieder als zu hohe Barriere, dann verkaufe ich Gold. Dabei ist aber Vorsicht geboten: Ein Trade gegen den intakten Trend muss risikoseitig besonders beachtet werden. Dies kann z.B. durch eine kleine Positionsgröße und/oder eine engere Stopp-Setzung geschehen.

Die zweite Trigger-Marke, die mich wieder in ein Gold-Engagement bugsieren würde, ist die Unterstützungszone um 980.- Dollar. Fällt Gold unter diese Linie, dann erwarte ich eine Ausdehnung der Korrektur auf 960.- Dollar. Also genügend Gewinn-Potenzial, aber mit einem besseren Chancenverhältnis als bei einem vorherigen Short-Einstieg. Vergessen Sie es, dass Sie ein Handelsinstrument am Tief kaufen und am Hoch verkaufen. Sicher: Vielleicht gelingt dies im Trader-Leben mehr als einmal, doch nirgendwo ist der Begriff Zufall beim Trading besser aufgehoben als hier. Nun zurück zur Trading-Idee: Kann sich der Gold-Kurs an der Unterstützungslinie wieder fangen, was wahrscheinlicher ist, dann kaufe ich Gold, um möglichst bald von einem neuerlichen Angriff auf die 1.000er-Marke (und im nächsten Schritt dem Allzeithoch) partizipieren zu können.

Ergebnis: kein Trade

 

Gold (XAUUSD) - Stundenchart

Gold

Gold (XAUUSD): Etwas musste sich der Gold-Kurs infolge der heutigen Dollar-Stärke nach unten orientieren.

 

Bei diesem möglichen Trade nutze ich den Spot auf Gold als Handelsinstrument. Diesen können Sie beim CFX Broker bzw. dem CFX Trader mit dem Kürzel XAUUSD ordern. Dabei fallen keine Transaktionsgebühren an und Sie müssen auch nicht erst auf die Börseneröffnung warten, um Optionsscheine oder Zertifikate auf Gold handeln zu können. Testen Sie die preisgekrönte Handelssoftware völlig kostenlos und ohne Risiko! Es lohnt sich!

 

Tagesfazit: Pflichtprogramm nach der Tagesschau

Direkt nach der Wettervorhersage werde ich heute Abend die Zinsentscheidung der Federal Reserve Bank verfolgen. Als Trader muss man eben ständig Informationen beschaffen und anschließend bewerten. Das ist der Job!

 

 

Bis morgen

 

Till Kleinlein

Chefredakteur CFX Trader Kolumne

 

 

 

 

von
Till Kleinlein
Till Kleinlein

Trotz des Erfolges seiner Empfehlungen legt Till Kleinlein ganz besonderen Wert auf ein passendes Geld- und Risikomanagement. Seine Leser profitieren täglich davon.

Information zu alt? Chance verpasst? Geld verschenkt?
Der Börsenbrief von Till Kleinlein: "CFD Profits"


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben