Fuchs Petrolub im Expertencheck

Katja Sell in Insider Daily zum Thema MDax
vom


Fuchs Petrolub mit Rekordquartal in ein Rekordjahr

Die Berichtssaison deutscher Unternehmen ist nach wie vor in vollem Gange. Heute gab Fuchs Petrolub die ersten Quartalszahlen zum Besten. Der in Mannheim ansässige Hersteller von Schmierstoffen konnte im ersten Vierteljahr 2012 an das gute Schlussquartal 2011 anschließen. Dank hoher Nachfrage nach Schmierstoffen erlöste das Unternehmen 448,4 Millionen Euro und damit 11 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Zudem spielt der hohe Ölpreis den Mannheimern in die Hände.


Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) steigerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,6 Prozent auf 72,5 Mio. Euro zu. Unterm Strich verdiente Fuchs Petrolub im ersten Quartal dieses Geschäftsjahres 51,5 Mio. Euro, nach 47,1 Mio. Euro im Auftaktquartal 2011. Mit diesem Zahlenwerk übertraf Fuchs Petrolub die Erwartungen der Analysten bei deutlich. Die von Reuters befragten Marktbeobachter erwarteten von dem Schmierstoffhersteller lediglich einen Umsatz von 430 Mio. Euro und einen operativen Gewinn von 68,5 Mio. Euro.

Im TradeCentre.de las ich dazu kürzlich die Expertenmeinung von Simon Betschinger. Auszüge aus dem Artikel habe ich Ihnen hier kurz zusammengefasst: "Der Anbieter von Schmierstoffen hat das Jahr 2011 mit neuen Bestmarken bei Umsatz und Profit abgeschlossen. Die Einnahmen expandierten um 14,4 Prozent auf fast 1,7 Milliarden Euro. Das EBIT lag bei 264,2 Millionen Euro. Die EBITMarge erreichte einen Spitzenwert von 15,8 Prozent. Unterm Strich klingelten in der Kasse 183 Millionen Euro. ... Eine Stabilisierung der Rohstoffpreise wäre wünschenswert. Unter der Annahme von stabilen Rohstoffkosten im Jahr 2012, rechnen wir mit einem weiteren Umsatzwachstum. Zudem ist es unser Ziel das EBIT des Vorjahres zu übertreffen', sagt Selent. Fuchs ist auf dem besten Wege auch 2012 bei Umsatz und Gewinn neue Rekorde zu präsentieren. Nach unseren Berechnungen könnte Fuchs in diesem Jahr den Umsatz um fünf bis zehn Prozent steigern. Im besten Fall wird ein Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro eingefahren....."


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Dr Klaus Landfried

Zwar eine sehr positive Einschätzung der finanziellen "Oberfläche" von Fuchs Petrolub, aber eine, die keine Kauf-Entscheidung eines LANGFRISTIGEN Investors begründen kann. Letzterer wird sich an der starken Eigenkapitalbasis des überaus solide geführten Familienunternehmens orientieren. Und daran, dass hier Seriösität vor schnellen Gewinnen das Leitbild ist.

Antworten