Fortsetzung (Marktanalyse)

in Investoren Wissen
vom


 

(Fortsetzung des obigen Artikels)

 

Auch die Rohstoffe mussten in den letzten Tagen deutlich „Federn lassen“. So fiel beispielsweise der Reuters/Jefferies CRB Rohstoff Index seit Jahresbeginn um über 6% zurück.

Abb.: Tageschart des Reuters/Jefferies CRB Rohstoff Index


Vor allem aus Öl floss viel spekulatives Geld, doch solange dieses die Marke von $70 nicht unterschreitet, befindet es sich immer noch in einem mittelfristigen Aufwärtstrend. Auch verläuft auf dieser Höhe die 200-Tagelinie, welche zusätzliche Unterstützung bringen dürfte.

Abb.: Tageschart der Ölsorte "Light Crude"

Wie wichtig es ist, im richtigen Sektor investiert zu sein, können Sie den beiden nachfolgenden Charts entnehmen. Ich habe jeweils den besten und den schlechtesten Sektor (Perfomance-Entwicklung seit Jahresbeginn) gegenüber gestellt. Bankaktien verbuchen durchschnittlich seit dem 1.1.2010 ein Plus von 8,45%, während die Halbleiter-Aktien (Semiconductors) mit im Schnitt -8,45% die schlechteste Performance aufweisen.

Abb.: Performance-Vergleich zwischen dem Banken- und Halbleitersektor (jew. USA)

Abb.: Performance-Vergleich zwischen dem Banken- und Halbleitersektor (jew. USA)

Dass das Jahr 2010 an den internationalen Finanzmärkten ein deutlich schwierigeres Jahr werden wird, scheint nach den großen Gewinnen von 2009 nicht verwunderlich.

Rein fundamental spricht viel für eine weitere Rallye bei den Edelmetallen und anderen Rohstoffen. Sollte jedoch die große Panik des Jahres 2008 zurückkehren (z.B. aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten eines größeren Landes) wird mit großer Sicherheit auch hier viel spekulatives Kapital herausfließen. Dennoch bleibe ich dabei: Korrekturen bei Gold und Silber sollten m.E. als langfristige Kaufgelegenheit gesehen werden. Denn eines hat die Geschichte bisher immer gezeigt: Jedes auf Schulden aufgebaute Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück...

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Handelswoche.

Beste Grüße

 

von
Alexander Hahn
Alexander Hahn

Alexander Hahn ist Mathematiker, stieß Ende 2007 zum Investor Verlag und ist Chefredakteur des kostenlosen Newsletters Value Daily.


Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben