EUR/USD: ich musste doch noch traden

in zum Thema Devisen
vom


 

Die heutigen Konjunkturdaten aus den USA schwächen den Dollar. Die Serie überwiegend guter Konjunkturdaten aus Übersee wurde heute jäh gebrochen. Da die schlechten Meldungen erst am Nachmittag eintrafen, kam mir das Anlaufen meiner Trigger-Marke fast zu spät. Doch das Signal war einfach zu stark. Ich musste heute dann doch noch traden!


Der Euro konnte am Nachmittag die 200er-Durchschnittslinie (lila Linie) überspringen und damit mein Long-Szenario auslösen. Bei 1,4331 eröffnete ich eine Long-Position. Da ich heute meine Bücher für dieses Jahr schließen möchte, kam eine Übernachtposition natürlich nicht in Frage. Dem überzeugenden Sprung über die 200er-Linie folgte dann aber eine Bewegung, die nicht auf eine baldige Fortsetzung der Aufwärtsbewegung hoffen ließ. Ich beendete daher kurz nach 17.00 Uhr den Trade bei 1,4324. Ich konnte hier auf Sicht von ein bis zwei Stunden nicht mehr erwarten, einen Gewinn einzufahren.

 

Ergebnis: Verlust 7 Pips

 

EUR/USD - 30-Minuten-Chart

EURUSD

EUR/USD: Vor der Veröffentlichung der US-Konjunkturdaten schlief die Kursbewegung fast ein. Erst dann löste sich die Bremse.

 

Tagesfazit: vergeblich gewartet

Die letzten beiden Handelstage hätte ich mir eigentlich sparen können und damit schön früher meine Bücher für dieses Jahr schließen können. Doch wartete ich vergeblich auf den Sprung über die magische 6.000er-Marke. Ich bin schon gespannt, wie es an den Märkten weitergehen wird. Ein Jahresfazit und einen Ausblick ins nächste Jahr präsentiere ich Ihnen in einer der nächsten Ausgaben. Ab dem 4. Januar berichte ich Ihnen dann wieder täglich von meinem Trading-Alltag.

 

Ich wünsche Ihnen ein besonders schönes Weihnachtsfest

 

Till Kleinlein

Chefredakteur CFX Trader Kolumne

 

von
Till Kleinlein
Till Kleinlein

Trotz des Erfolges seiner Empfehlungen legt Till Kleinlein ganz besonderen Wert auf ein passendes Geld- und Risikomanagement. Seine Leser profitieren täglich davon.

Information zu alt? Chance verpasst? Geld verschenkt?
Der Börsenbrief von Till Kleinlein: "CFD Profits"


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben