Ein Aktienkorb aus 5 „Dogs of the Dow“-Werten

in Profit Radar
vom


 

Weiter geht es mit der Vorstellung eines möglichen aktiv zusammengesetzten Baskets von 5 „Dogs of the Dow"-Werten. Das Ziel: Eine Outperformance gegenüber der einfachen „Dogs of the Dow"-Aktienkörben, die lediglich die Aktien mit den größten Kursverlusten im Vorjahr oder den aktuell höchsten Dividendenrenditen beinhalten.


Die Outperformance soll erzielt werden, indem man die Branchen nicht dem Zufall überlässt, sondern aktiv durch eine Aktienauswahl zusammensetzt. Indem man gezielt die Branchen heraus pickt, für die man im neuen Jahr besonders bullisch ist, soll die Outperformance generiert werden.

Mein erster Pick ist die Investmentbank JP Morgan, mit der wir den Finanzsektor abdecken. Ebenfalls positiv bin ich für den Technologiesektor gestimmt. Hier gefällt mir Intel. In der Rubrik „Kursverluste" liegt der Chipgigant zwar ganz hinten, aber dafür bei der Dividendenrendite an 4. Stelle (3,4%).

Mit Johnson&Johnson decken wir den Medizintechnik-Bereich ab. Johnson&Johnson steht bei den Kursverlusten 2010 an 4. Stelle und bei der Dividendenrendite sogar an 3. Stelle. Mit einem attraktiven KGV von 13 für 2011 ist die Aktie ein echter Top-Pick.

Den Pharmasektor decken wir mit Pfizer ab. Pfizer war die Nr. 6 unter den Kursverlusten aber mit einer Dividendenrendite von 4,8% die Nr. 1 in diesem Bereich. Pfizer war jahrelang vor allem eines: Eine Enttäuschung. Aber der Langfrist-Chart zeigt eine spannende Entwicklung. Damit ist Pfizer definitiv spannender als die Pharma-Alternative Merck.

 

von
Volkmar Michler
Volkmar Michler

Aus eigener Anschauung kennt Volkmar Michler die Chancen und Risiken einiger Emerging Markets, zum Beispiel Nord- und Westafrika sowie Lateinamerika.


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben