Der Gewinner der nächsten Preisrunde

in Profit Radar
vom


Damit wird die nächste Runde im Preiswettbewerb bei Solarmodulen eingeläutet werden. Und die Gewinner stehen längst fest: Die großen chinesischen Firmen werden weiter auf Kosten der europäischen, vor allem der deutschen, wachsen.

Einer der besten chinesischen Solarwerte vereint mit rund 6.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 2 Mrd. US$ genau das, was den deutschen Solarfirmen wie zum Beispiel der angeschlagenen Solarworld so zu schaffen macht: Die unschlagbare Kombination aus erfolgserprobtem Hightech und niedrigen Produktionskosten.


Und jetzt kommt ein wichtiger Punkt: Wenn sich der Ölpreis weiter über 100 US$ etabliert, womit ich rechne, wird Solar als Alternative immer interessanter. Diese chinesische Firma hat kurzfristig (innerhalb der nächsten Wochen) ein Potenzial von knapp 30%, auf Sicht von 1 Jahr 94%. Für weitere Infos dazu klicken Sie auf Taipan.

Gute Kurse wünscht Ihnen

 

Volkmar MIchler

 


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben