MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 7 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Realverzinsung sinkt ins Bodenlose

Als Sparer werden Sie durch die Nullzinspolitik der EZB bereits seit Jahren ausgeblutet. Diese Zinspolitik ist – gelinde gesagt – eine Katastrophe.

Es bilden sich Blasen in verschiedenen Volkswirtschaften Europas… die Staaten nehmen noch MEHR Schulden auf (da die Kreditkosten so günstig sind wie nie zuvor)… und die Wirtschaft in Südeuropa kommt trotzdem nicht in Fahrt.

Sie als Sparer werden dagegen um die Früchte Ihrer Arbeit betrogen. Es wird immer schwerer, eine solide Altersvorsorge aufzubauen.

Und dank steigender Bankgebühren sind Negativzinsen inzwischen schon traurige Realität geworden.

Völlig verkehrte Welt – Sie ZAHLEN dafür, Ihr Geld in der Bank zu parken

Als Anleger müssen Sie neben der nominellen Verzinsung – der Zinsrate Ihres Bankkontos – aber auch die Inflation im Auge haben.

Denn ob Sie 0 Prozent Zins bei 0 Prozent Inflationsrate bekommen… oder 3 Prozent Zins bei 3 Prozent Inflationsrate… das macht unter dem Strich keinen Unterschied. Ihr Vermögen wächst nicht weiter.

Das schlimmste Szenario ist natürlich, wenn die Inflationsrate ÜBER dem Zins liegt. Das ist nichts anderes als eine Enteignung durch die Hintertür, da Ihr Vermögen so jeden Tag an Wert verliert.


Die besten 7 TOP Aktien für 2017!

Diese 7 Aktien werden im Juni durch die Decke gehen! Jede dieser Aktien hat ein Kurspotenzial von MINDESTENS +100%!

Sichern Sie sich noch heute Ihren Anteil an dieser Gewinn-Orgie!

Klicken Sie HIER für die Namen der 7 TOP-Aktien ➜


Und genau das ist der Fall in Deutschland!

Inflation schießt in die Höhe – Zinsen weiterhin auf Rekordtief

Anfang 2017 ist die Inflationsrate in Deutschland schlagartig in die Höhe geschossen. Im Januar betrug sie 1,9% — der höchste Wert seit über drei Jahren.

Was das für Sie als Sparer bedeutet, sehen Sie im folgenden Chart. Blau zeigt die Inflationsrate seit dem Jahr 2000… und Rot die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen.

Unten sehen Sie die Realverzinsung – also Zinsrate minus die Inflationsrate.

SG

Wie Sie sehen, kassieren Sie mit 10-jährigen Bundesanleihen inzwischen Zinsen im Negativbereich. Überlegen Sie sich — Sie leihen dem Staat für 10 Jahre Ihr Geld… und müssen dafür auch noch ZAHLEN.

Das ist absoluter Wahnsinn… und kann nur funktionieren, da die EZB jeden Monat 60 Milliarden Euro in Staatsanleihen pumpt.


DAX bald 15.000 Punkte?

Plötzlich stürzen Anleihen ab. Und die große Geldflut fließt in den Aktienmarkt

7 Top-Aktien, die Sie jetzt schnell kaufen sollten

Hier Klicken für Gratis Studie ➜


EZB-Chef Draghi will – trotz steigender Inflation – nichts vom Ende der Nullzinspolitik wissen.

Das Kaufprogramm der EZB soll mindestens bis zum Ende des Jahres weiter laufen — obwohl die EZB jetzt schon Probleme hat, noch Staatsanleihen zum Kauf zu finden.

Kein Ende der Zwangsenteignung in Sicht

Das Kaufprogramm APP der europäischen Zentralbank wurde offiziell eingeführt, um die Inflation in Gang zu bringen.

Das ist längst geschehen. Doch die Banker denken gar nicht daran, die Druckerpressen abzuschalten.

Dies ist nichts anderes als eine Zwangsenteignung durch die Hintertür.

Die EZB bedient sich an IHREN Ersparnissen, um damit Pleitestaaten wie Griechenland, Italien und Spanien vor dem kompletten Kollaps zu bewahren.

Dabei steht längst fest, dass diese Länder niemals auf die Beine kommen werden — solange sie nicht die Eurozone verlassen.

Durch die steigende Inflationsrate und die ultra-niedrigen Zinsen schrumpft Ihr Vermögen so immer schneller.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Dimitri Speck

Dimitri Speck gilt als gewiefter und erfahrener Marktanalytiker. Außerdem ist er Chef-Entwickler für die Handelsstrategien des Asset Managers Staedel Hanseatic. Er ist also kein gewöhnlicher Analyst, der am grünen Tisch irgendwelche Spekulationen aufgreift. Er beobachtet die Märkte und schließt daraus Ungeheuerliches.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Dimitri Speck. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!