Altana ist weiter auf Brautschau

in Insider Daily
vom


Wie ich Ihnen bereits gestern schrieb, haben beim Pharma- und Chemiekonzern Altana einige Interessenten ein Auge auf die Pharmasparte geworfen, für die Altana-Chef Nikolaus Schweickart einen Partner oder auch Käufer sucht. Die dänische Firma Nycomed hat mittlerweile offiziell bestätigt, Interesse am Pharma-Bereich zu haben, außerdem sind wohl noch Solvay aus Belgien, die schwedische Beteiligungsfirma EQT und der Investor KKR im Gespräch. Schweickart sagte bei der Vorlage der Zahlen zum 2. Quartal nur, man sei bei der Neuausrichtung auf gutem Wege und spreche mit potenziellen Partnern. Der Chemiebereich solle künftig selbständig werden und noch in diesem Jahr an die Börse gehen.


Starkes Quartalsergebnis

Im 2. Quartal verdiente der Konzern zwar etwas weniger, aber immer noch mehr als Experten erwartet hatten. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern ging um 1,5% auf 194 Mio. Euro zurück, Analysten hatten aber nur 186 Mio. Euro erwartet. Der Gewinn lag mit 126 Mio. Euro etwa auf Vorjahresniveau, als 125 Mio. Euro zusammenkamen. Experten hatten hier 118 Mio. Euro berechnet. Auch den Umsatz konnte Altana um 21% auf 985 Mio. Euro steigern. Wie es hieß, verkaufte sich vor allem das Magen-Darm-Medikament Pantoprazol besonders gut, und auch in der Chemiesparte lief es rund.

Ziele für 2006 wurden bestätigt

Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen. Nach wie vor will man den Umsatz um 20% auf 4 Mrd. Euro steigern, der Vorsteuergewinn soll um 8 bis 10% zulegen. Analysten zahlreicher Bank- und Finanzhäuser zeigten sich von Altanas Zahlen beeindruckt. Auch bei uns in der Redaktion waren die Reaktionen positiv: "Ein starkes operatives Ergebnis", so die Meinung der Experten. Bei Altana sollte sich Ihre Geduld also lohnen, zumal der Pharmasektor in Bewegung ist!


ähnliche Beiträge:

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben