MenüMenü

Drillisch AG O.N.

  • 56,55
  • +0,78
  • +1,39 %
  • ISIN: DE0005545503
  • WKN: 554550
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart
Aktuelle Drillisch News Alle Artikel lesen

24. Mai 2017, 23:27 Uhr Drillisch-Aktie verliert im Tagesverlauf

In den vergangenen Tagen zeichnete sich eine nicht allzu gute Entwicklung für die Drillisch-Aktie ab, heute indes konnte der Anteilschein […]

24. Mai 2017, 03:39 Uhr Kaum Veränderung bei Drillisch-Aktie

Nach einer Aufwärtsbewegung in den vergangenen Tagen konnte der Wert von Drillisch am gestrigen Handelstag keine bemerkenswerten Gewinne machen. Für […]

23. Mai 2017, 01:38 Uhr Drillisch-Aktie 1,12 % schwächer

Die Aktie des Telekommunikationskonzerns notierte zum Börsenschluss am Freitag bei einem Kurs von 56,56 €, ein Verlust von 1,12 % gegenüber dem […]

Die Drillisch Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die Drillisch Aktie ist im TecDAX und verschiedenen anderen Indizes notiert. Die Chart zeigt deutlich, dass die Drillisch AG ihr Allzeithoch von 19,46 Euro pro Aktie während der Boomzeit der Mobilfunkbetreiber Ende der 90er-Jahre erzielte. Der Tiefpunkt der vergangenen fünf Jahre lag Anfang 2009 bei unter einem Euro (-95 %). Seitdem ging es für die Drillisch Aktie deutlich bergauf. Im Mai lag die Drillisch Aktie bei ca. 9,30 Euro (+830 %), musste dann allerdings kleinere Einbußen hinnehmen.

 

 

Das erste Halbjahr 2012 lief für den Mobilfunk-Konzern ausgezeichnet. Im zweiten Quartal erzielte der Konzern einen Umsatz von 83,4 Millionen Euro. Damit liegt man 4,2 % über dem Vorjahres-Quartal. Die Unternehmensleitung sprach angesichts des Betriebsergebnisses von 33,2 Millionen Euro vom besten Halbjahr in der Konzerngeschichte. Die Gründe für den derzeitigen Erfolg liegen vor allem in der Gewinnung von Neukunden. 1,59 Millionen Mobilfunknutzer haben sich aktuell vertraglich an Drillisch gebunden.

Angesichts dieser Zahlen hat die Drillisch AG die Prognose für 2013 erhöht. Das Betriebsergebnis soll um 10 bis 15 % steigen. Für 2012 rechnet man derzeit mit einem Betriebsergebnis von 61 Millionen Euro, kommendes Jahr sollen es sogar 67 bis 70 Millionen Euro werden. Die Aktiendividende soll dieses Jahr bei mindestens 0,70 Euro liegen, wenn nicht höher. Diese positiven Zahlen konnte Drillisch präsentieren, obwohl man kräftig in das neue MVNO-Geschäft (Mobile virtual network operator) investieren muss.

 

Kerngeschäft der Drillisch AG

Die Drillisch AG ist ein Dienstleister im Bereich Telekommunikation. Der Konzern beschränkt sich auf den deutschen Markt. Der Fokus der Geschäftsaktivitäten der Gruppe liegt auf der Mobilfunksparte. Die Drillisch AG konzentriert sich als Muttergesellschaft auf ihre Funktion als Holding. Das operative Geschäft liegt bei den Tochtergesellschaften Drillisch Telecom GmbH und SIMply Communication GmbH. Außerdem ist Drillisch an den Mobilfunkunternehmen MS Mobile Services GmbH und der eteleon e-solutions AG beteiligt.

Bereits frühzeitig erkannte man bei Drillisch das Potenzial von Discount-Tarifen im Mobilfunkbereich und Daten-Diensten. SIMply war eines der ersten Produkte auf diesem Markt. Der Privatkundenanteil der Drillisch AG liegt bei etwa 20 % und wird hauptsächlich über die Vermarktung von Discount-Angeboten im Mobilfunkbereich erreicht. Diese findet kostengünstig im Internet unter den Markennamen simply, McSIM, discoTEL, discoPLUS, discoSURF, DeutschlandSIM sowie fastSIM statt.

Für das B2B-Geschäft ist in der Hauptsache die Tochter IQ-optimize Software AG zuständig, die Software-Lösungen anbietet. Die Drillisch AG mit derzeit 21,86 % an der ebenfalls börsennotierten Freenet AG beteiligt. Ein Versuch, die Mobilfunksparte des Konkurrenten Freenet zu übernehmen, scheiterte 2007. Trotz solcher Rückschläge konnte sich die Drillisch AG durch den richtigen Riecher für neue Entwicklungen im Mobilfunk über die Jahre hinweg behaupten und auf dem Markt immer wieder neue Impulse setzen.

 

Unternehmensgeschichte

Die Drillisch Gruppe entstand 1997 aus der Forster Kommunikationselektronik GmbH, ehemals Fernseh Hugo Forster OHG, und der Drillisch Vertriebs-Servicegesellschaft Nachrichtentechnik mbH & Co. KG, die Anfang der 90er-Jahre vor allem als Service-Provider für das D2-Netz tätig war. Der Börsengang der Drillisch AG erfolgte 1998.

Derzeit befinden sich über 70 % der Drillisch Aktien im Streubesitz. Der Mitgründer Marc Brucherseifer sowie die Vorstandsmitglieder Paschalis Choulidis und Vlasios Choulidis halten größere Aktien-Pakete. Auch die IPConcept Fund Management S.A. ist mit gut fünf % an der Drillisch AG beteiligt. Die Aufsichtsratmitglieder Dr. Horst Lennertz und Johann Weindl besitzen kleinere Pakete. Mit ihren weniger als 400 Mitarbeitern erzielte die Drillisch AG im Jahr 2011 einen Umsatz von knapp 350 Millionen Euro.

 

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt