MenüMenü

LEG Immobilien AG Namens-Aktien o.N.

  • 88,57
  • +0,16
  • +0,18 %
  • ISIN: DE000LEG1110
  • WKN: LEG111
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die LEG Immobilien Aktie in der Langzeitbetrachtung

An der Börse wird die LEG Immobilien Aktie derzeit zu einem Preis von 40,08 Euro gehandelt.

Damit liegt die LEG Immobilien Aktie im guten Mittelfeld zwischen ihrem tiefsten Wert in den letzten 52 Wochen von 37,67 Euro und dem höchsten Ergebnis in Höhe von 46,68 Euro.

Von der LEG Immobilien Aktie befinden sich 52,96 Millionen Stück im Umlauf, wovon sich lediglich 5,16 Prozent in Streubesitz befinden.

Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2,13 Milliarden Euro.

Die Dividende der LEG Immobilien Aktie ist in den letzten zwei Jahren von 41 Cent auf 1,74 Euro gestiegen.

 

Langfrist-Chart der NORMA Group Aktie für den Zeitraum vom Mai 2003 bis Mai 2013

 

94.000 Wohnungen in einer Hand

Die LEG Immobilien Aktie ist im MDax gelistet und steht für das gleichnamige Unternehmen mit einem Portfolio von rund 94.000 Wohnungen, die diese Gesellschaft verwaltet, instand setzt und modernisiert.

Der Sitz des Konzerns befindet sich in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf.

Neben der Wohnraumverwaltung mit fast 100 Mieterbüros betreibt sie ein aktives Quartiermanagement, zu dem unter anderem auch kulturelle Angebote sowie Stadtteil- und Jugendarbeit zählen.

Der Börsengang Anfang 2013 war mit einem Gesamtvolumen von rund 2,3 Milliarden Euro das größte Debüt auf dem Parkett in den letzten fünf Jahren.

In den nächsten zwei Jahren will die LEG nach eigenen Angaben noch weitere 10.000 Wohnungen kaufen.

 

Die Geschichte der LEG Immobilien

Ursprünglich war die LEG 1970 als Landesentwicklungsgesellschaft NRW ins Leben gerufen worden.

Sie entstand aus dem Zusammenschluss mehrerer gemeinnütziger Wohnungsunternehmen wie: „Rote Erde GmbH“ (Münster), „Rheinische Heimstätte GmbH“ (Düsseldorf), „Rheinische Heim GmbH“ (Bonn) und „Westfälische Lippe Heimstätte GmbH“ (Dortmund).

In den 1980er Jahren kamen weitere 38.000 Wohnungen von der „Neuen Heimat“ hinzu. Zu diesem Zeitpunkt hielt das Land NRW durch seine Beteiligungsgesellschaft 68 Prozent und die NRW-Bank 22 Prozent Anteile an den LEG Immobilien.

Mit Kabinettsbeschluss vom 24. Oktober 2006 verkaufte man die Landesanteile in einem Bieterverfahren trotz massiver Proteste aus der Bevölkerung.

Der geschätzte Wert der LEG Immobilien lag damals bei etwa 3,4 Milliarden Euro und ging 2008 zu diesem Preis an die Investmentbank Goldman Sachs, die dafür eigens die „Whitehall Real Estate Funds“ anlegte.

Zusätzlich wurde in den Kaufvertrag eine Sozialcharta eingebunden, die Mieter und Beschäftigte schützen sollte.

Für das Land NRW blieb nach Abzug bestehender Verbindlichkeiten ein Plus von 787,1 Millionen Euro.

Umfassende Strukturänderungen und ein nahezu kompletter Umbau des neuen Konzerns folgten.

Das Ergebnis war zunächst in 2011 Verluste in Höhe von 11.5 Millionen Euro. Doch schon ein Jahr später schrieb die LEG schwarze Zahlen im dreistelligen Millionenbereich (112,1 Millionen Euro).

Kurz nachdem der erste Börsengang der LEG Immobilien Aktie im Frühjahr 2013 erfolgt war, kündigte Geschäftsführer Thomas Hegel bereits für das Geschäftsjahr 2013 die Auszahlung einer Dividende für die LEG Immobilien Aktie an.

 

Das Unternehmen in Zahlen

Mit insgesamt 901 Mitarbeitern erzielte die LEG in 2012 einen Gesamtumsatz von 535,5 Millionen Euro.

Ein Jahr zuvor lagen die Umsatzerlöse noch bei 499 Millionen Euro. Beim Ergebnis nach Steuern sehen die Zahlen noch eindeutiger aus.

Schrieb man mit einem Minus von 15,1 Millionen in 2011 noch rote Zahlen, konnte hier das Ergebnis auf 112,1 Millionen Euro Gewinn verbessert werden.

Gleichzeitig sind jedoch die Verbindlichkeiten auf rund 3,152 Milliarden Euro gestiegen (2011: 2,842 Milliarden), während das Eigenkapital sich um 2,81 Prozent reduzierte.

2011 lag die Summe bei 2,146 und 2012 bei 2,085 Milliarden Euro.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.