MenüMenü

Deutsche Wohnen AG INH

  • 33,40
  • -0,05
  • -0,15 %
  • ISIN: DE000A0HN5C6
  • WKN: A0HN5C
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Deutsche Wohnen Aktie und ihr Chartverlauf

Ihren tiefsten Stand erreicht die Deutsche Wohnen Aktie bei einem Wert von 2,27 Euro, wobei sie in der Spitze einen Kurs von 34,03 Euro erzielte. Die Deutsche Wohnen Aktie ist neben dem MDAX auch im HDAX, CDAX, Classic All Share und dem Midcap Market gelistet. Der aktuelle Kurswert der Deutsche Wohnen Aktie steht bei einem Kaufpreis von 14,50 Euro.

Ein Drei-Jahres-Hoch hatte die Deutsche Wohnen Aktie darüber hinaus am 8. Oktober 2012. Die Anteilspapiere des Wohn-Riesen gelten als stabile Wertanlage, da die Bauzinsen in den letzten Jahren sich auf einem historisch niedrigen Satz befinden.

Vor allem in den Ballungsgebieten wie Berlin und München steigen die Preise teilweise in astronomische Höhen. Dies könnte durchaus eine Entwicklung sein, von der die Deutsche Wohnen Aktie auch in Zukunft profitieren kann.

 

Deutsche Wohnen Aktie im Langfrist-Chart

 

Die Deutsche Wohnen Aktie – Immobilienanteile in hundertprozentigem Streubesitz

Die Deutsche Wohnen AG wurde im Jahr 1998 von der Deutschen Bank gegründet, wobei ihre Wurzeln allerdings viel tiefer liegen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Frankfurt am Main und seine Geschäftstätigkeit konzentriert sich auf die Entwicklung und Bewirtschaftung von Wohneigentum.

Der hauptsächliche Immobilienbestand befindet sich dabei hauptsächlich neben Frankfurt und dem Rhein-Main Gebiet in Berlin sowie Rheinland-Pfalz. Vorgesehen ist jedoch eine Ausdehnung des Portfolios in weitere deutsche Ballungszentren. So meldete der Konzern beispielsweise Interesse an 38.000 Wohnungen in Dresden an, die vom Konkurrenten Gagfah zum Verkauf stehen.

Das Geschäft soll noch bis Ende 2012 abgewickelt werden, verkündete die Unternehmensleitung. Die Deutsche Wohnen Aktie ging erstmalig im November 1999 an die Börse.

 

Die Historie der Deutsche Wohnen AG

Die Deutsche Wohnen AG in ihrer jetzigen Form existiert erst seit 2007, als sie aus einem Zusammenschluss des bis dato gleichnamigen Konzerns und der Berliner GEHAG hervorging. Die GEHAG wiederum wurde bereits 1924 als gemeinnützige Heimstätten-, Spar- und Bau-Aktiengesellschaft gegründet.

1952 erlebte die GEHAG eine Reorganisation, wobei jeweils ein Drittel der Firmenanteile an den Deutschen Gewerkschaftsbund, das Land Berlin und die Deutsche Angestellten Gewerkschaft ging. Im Jahre 1998 privatisierte man die GEHAG. Ein Viertel der Aktien blieben beim Land Berlin.

1996 hingegen rief man die Kera Beteiligungs AG ins Leben. Nur zwei Jahre später firmierte man die AG in Deutsche Wohnen AG um. Ebenfalls 1998 erwarb die Gesellschaft sämtliche Wohnbestände der ehemaligen Hoechst AG in Rheinland-Pfalz. Im darauffolgenden Jahr platzierte man den gesamten Bestand der Deutsche Wohnen Aktien, durch die Deutsche Grundbesitz Management GmbH als hundertprozentige Tochter der Deutschen Bank, an der Börse.

Ebenso führte man die Deutsche Wohnen Aktie auf dem Parkett in Luxemburg ein. In der kommenden Dekade erwarb das Unternehmen eine Vielzahl von Immobilien, darunter auch die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende „Hufeisensiedling Britz“, „Siemensstadt“ und die „Weiße Stadt“ in Berlin.

Seit 2010 führt man die Deutsche Wohnen Aktie im MDAX. Im Sommer 2012 erwarb die Gesellschaft den letzten großen Immobilienposten mit 23.400 Wohneinheiten der BauBeCon Gruppe zu einem Preis von 1,24 Milliarden Euro.

 

Die Deutsche Wohnen AG in Zahlen heute

Aktuell besitzt die Deutsche Wohnen AG rund 50.000 Wohneinheiten, von denen sich etwa 33.500 in Berlin befinden. Die 1.280 Mitarbeiter der AG erwirtschafteten im Jahr 2011 ein Geschäftsergebnis von insgesamt 177,2 Millionen Euro. Dieses Ergebnis teilt sich dabei in drei Bereiche auf:

  • Wohnungsbewirtschaftung – 157,4 Millionen Euro
  • Erlöse aus Wohnungsverkauf – 10,6 Millionen Euro
  • Einnahmen aus dem Pflegeheimgeschäft, in dem die Gesellschaft seit 2003 tätig ist – 9,2 Millionen Euro.

Die ausgebende Stückzahl der Deutsche Wohnen Aktie liegt bei mehr als 146 Millionen und befindet sich zu einhundert Prozent in Streubesitz.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt