MenüMenü

Microsoft

  • 61,57
  • -0,67
  • -1,09 %
  • ISIN: US5949181045
  • WKN: 870747
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart
Aktuelles

Die Microsoft Aktie in der Langzeitbetrachtung

Aktuell wird die Microsoft Aktie zu einem Preis von 30,10 Euro gehandelt. Damit bewegt sich die Microsoft Aktie, die auf dem internationalen Parket imNasdaq 100 gelistet ist, im Mittelfeld ihres bisherigen historischen Tiefs und Hochs.

Langfrist-Chart der Microsoft Aktie für den Zeitraum von Juni 2009 bis Juni 2014

 

Der Graph zur Chartanalyse zeigt, dass die Microsoft Aktie bei einem Wert von 15,15 Euro ihr Allzeit-Tief verzeichnete; ihr historischer Höchststand lag bei 52,45 Euro.

Insgesamt befinden sich 8,26 Milliarden Microsoft Aktie im Umlauf. Die Marktkapitalisierung der Microsoft Aktie steht derzeit bei rund 248,15 Milliarden Euro, wobei sich 85,92 Prozent der Microsoft Aktie in Streubesitz befinden. (Zum Dow Jones)

 

Microsoft Aktie – das globale Geschäft mit multinationaler Software

Die Microsoft Aktie ist ein Anteilspapier des weltweit größten Herstellers multinationaler Software. Die Erfolgsgeschichte des global agierenden Konzerns ist nahezu beispiellos.

Heute unterteilt sich das Unternehmen in fünf große Kerngeschäftsbereiche, zu denen neben dem Betriebssystem Windows und den Anwenderprogrammen wie Word, Excel und Outlook auch Serverprodukte, Spiele, Mobiltechnik und Fernsehplattformen gehören.

Durch die marktbeherrschende Stellung auf dem Desktop-Markt avancierte Microsoft in den 1990er Jahren hier zum Marktführer. Mit Umsatzrenditen von 25 bis 33 Prozent zählt die Microsoft Aktie zu den profitabelsten auf dem internationalen Parkett.

 

Die Geschichte von Microsoft

Bill Gates und Paul Allen gründeten Microsoft am 4. April 1975. Bereits 1981 entwickelte das Unternehmen im Auftrag von IBM das erfolgreiche Betriebssystem MS-DOS. Zehn Jahre später folgte die Einführung des grafischen Betriebssystems Windows, das den Konzern an die Weltspitze im Bereich Software katapultierte.

Das Geschäftsmodell „einen Computer für jedermann“ war aufgegangen. Mitte der 90er Jahre geriet der Softwareriese erstmalig mit dem sogenannten Browserkrieg gehörig unter Druck.

Der Vorwurf der „Produktbündelung“ mündete in einen dreijährigen Rechtsstreit und endete letztendlich damit, dass zumindest im europäischen Raum Computer nur angeboten werden dürfen, die neben dem Internetexplorer auch andere Browser zulassen.

Mit der Jahrtausendwende löste Steve Ballmer Bill Gates als Geschäftsführer von Microsoft ab. Heute arbeitet der Konzern mit Hauptsitz in Redmond im US-Staat Washington mit rund 22.000 Technologie- und 650.000 Salespartnern zusammen.

Der erste Börsengang einer Microsoft Aktie erfolgte am 13. März 1986 mit einer Notierung von 21 US-Dollar. Noch am gleichen Tag kletterte das Anteilspapier auf 28 Dollar bei einer generierten Kapitalhöhe von 61 Millionen Dollar.

 

Das Unternehmen in Zahlen

Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete Microsoft mit knapp 126.0000 Mitarbeitern einen Umsatz von 77.85 Milliarden US-Dollar. Der Reingewinn erzielte eine Summe von 21.85 Milliarden Dollar, wobei die Bilanzsumme bei 142,43 Milliarden lag.

In den letzten zehn Jahren konnte das Unternehmen sowohl Umsatz als auch Gewinn kontinuierlich steigern. Als einziger „Einbruch“ erfolgte im Jahr 2009, als der Umsatz im Zuge der globalen Finanzkrise von rund 60,4 auf 58,4 Milliarden fiel.

Die Zahl der Mitarbeiterentwicklung konnte sich ebenfalls fast verdoppeln. Waren es in 2003 noch 54.468 Angestellte, stieg die Zahl bis 2012 bereits auf 94.290. Hierbei ist zu vermerken, dass Microsoft von 2003 bis 2005 als bester Arbeitgeber Deutschlands und 2011 mit dem „Great Place To Work“ für Europa ausgezeichnet wurde.

Laut der „Financial Times Global 500-Liste“ zählt der Konzern zu den teuersten der Welt. Im Mobilfunkbereich konnte Microsoft zuletzt im März 2014 seinen Marktanteil durch die Übernahme von Nokia weiter ausbauen.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.