MenüMenü

Cisco Systems

  • 28,01
  • +0,43
  • +1,55 %
  • ISIN: US17275R1023
  • WKN: 878841
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Cisco Systems Aktie in der Langzeitbetrachtung

Der Börsengang von Cisco erfolgte im Jahre 1990; seit diesem Zeitpunkt hat sich der Kurs der Cisco Aktie von kleineren Rückschlägen abgesehen kontinuierlich nach oben entwickelt.

Langfrist-Chart der Cisco Systems Aktie für den Zeitraum von Juni 2009 bis Juni 2014

 

Die Marktkapitalisierung beträgt gegenwärtig rund 89 Milliarden Euro. Damit gehört Cisco zu den wertvollsten Unternehmen der Welt.

Die Investmentgesellschaft Black Rock hält 5,6 Prozent aller Cisco Aktien, der Rest befindet sich im Free Float. (Zum Dow Jones)

 

Die Entwicklung des Börsenkurses

Die Cisco Aktie zählt zu den NASDAQ 100 Schwergewichten, die entscheidende Bedeutung für den US-amerikanischen Aktienmarkt haben.

Die Notierungen der Cisco Aktie erreichten in der Zeit vor dem Ausbruch der internationalen Finanzkrise 2008 Spitzenwerte von mehr als 22 Euro. Wie Sie dem Graphen entnehmen können, kam es danach zu einem deutlichen Einbruch der Umsätze des Konzerns, der sich in einem Absturz des Aktienkurses niederschlug.

So notierte die Cisco Aktie Ende 2011 bei knapp über 11 Euro. Anschließend setzte eine Erholung des Aktienkurses ein, die jedoch seit Mitte 2013 durch die Enthüllungen Edward Snowdens jäh gestoppt wurde.

Seit Anfang des Jahres 2014 konnte jedoch ein Aufwärtstrend verzeichnet werden, sodass der Kurs der Cisco Aktie gegenwärtig um 18 Euro pendelt. Doch die Entwicklung von Umsatz und Ergebnis lag im ersten Quartal 2014 deutlich unter den Erwartungen der Analysten. Als Folge ist derzeit eine unentschlossene Seitwärtsbewegung zu beobachten.

 

Kein Grund für allzu großen Optimismus

Die Aussichten für die Cisco Aktie präsentieren sich derzeit eher durchwachsen. Zwar gehört die Cisco Aktie immer noch zu den internationalen Spitzenwerten, was Umsatz und Rendite angeht.

2013 erzielte der Technologie-Konzern einen Gesamtumsatz von48,6 Milliarden US-Dollar und einen Jahresüberschuss von knapp 10 Milliarden US-Dollar. Doch die NSA-Affäre erschwert ein weiteres Wachstum in Fernost erheblich.

Ein positiver Schub für die Cisco Aktie ist nur zu erwarten, wenn es dem Unternehmen gelingt, sich als einer der wichtigsten Anbieter vonCloud-Computing langfristig auf dem internationalen Markt zu etablieren.

 

Cisco Aktie – Beeinträchtigung der Wachstumschancen durch Edward Snowden

Das US-amerikanische Unternehmen Cisco Systems Incorporated stellt verschiedene elektronische Bauteile für Computer, Smartphones und andere Geräte her.

Es wurde im Jahre 1984 im kalifornischen Sant José gegründet und beschäftigt heute rund 75.000 Mitarbeiter weltweit.

Cisco gilt als wichtigster Hersteller von Netzwerktechnik. Alle bedeutenden Hardwareproduzenten und Anbieter von Netzwerken verwenden Switches, Router, WLAN und andere Bauteile von Cisco.

 

Geschäftsbereiche und weltweiter Vertrieb

Der Cisco Konzern betreibt seine Geschäftsaktivitäten in den Bereichen Access (Wired und Mobile), Security, Core Networking, Cisco Video und Collaboration, Unified Datacenter und Services.

Der Vertrieb ist in die Marktsegmente Service Provider und Enterprise (Großkunden, Mittelstand und kleine Unternehmen sowie öffentliche Hand) eingeteilt.

Regional hat Cisco seine Märkte in Amerika, EMEAR (Europa, Mittlerer Osten, Afrika und Russland) sowie Asia Pacific/Japan/Großchina gegliedert. Als Vertriebsweg bevorzugt der Konzern den Verkauf von Cisco-Produkten und -Lösungen über zertifizierte Partner.

 

Die NSA-Affäre und die Folgen für den Cisco Konzern

Schon seit Langem kursierten Gerüchte, dass Cisco verschiedene Bauteile mit einer sogenannten Black Door ausstattet. Der amerikanische Geheimdienst beschafft sich so unerkannt umfangreiche Nutzungsdaten und ist in der Lage dazu den gesamten Mail-Verkehrt

über die sich der amerikanische Geheimdienst unerkannt umfangreiche Nutzungsdaten beschaffen und den gesamten Mail-Verkehr umleiten können soll.

Der Whistle-Blower Edward Snowden hat diesen Verdacht bestätigt. Insbesondere Kunden aus dem asiatischen Raum misstrauen Cisco aus diesem Grund und wenden sich vermehrt dem Hauptkonkurrenten Huawei zu.

Diese Tatsache spiegelt sich in einer Abnahme des Umsatzzuwachses in diesen Ländern wider, die entscheidende Bedeutung für die weitere Expansion von Cisco haben.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.