MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 7 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

VW Aktie: VW macht Gewinn, die Aktie legt 9% zu

Volkswagen ist bekanntlich immer für eine Überraschung gut, und dieses Mal ist die Überraschung sogar positiv für Aktionäre.

Denn der Wolfsburger Konzern hat im ersten Halbjahr ein operatives Ergebnis von 7,5 Milliarden Euro erwirtschaftet, von denen nach Rückstellungen für den laufenden Rechtsstreit in den USA immerhin noch 5,3 Milliarden Euro übrigbleiben.

Die Aktionäre freut es, die Vorzugsaktie macht heute einen Satz von knapp 9% nach oben. So können Sie davon profitieren.

Die VW-Vorzugsaktie: Für Anleger mau, für Trader top!

Wenn Sie die VW-Vorzugsaktie eh schon in Ihrem Aktiendepot haben, können Sie sich über den heutigen Kurssprung freuen. Je nachdem allerdings, wann Sie als Anleger eingestiegen sind, ist das heutige Kursplus von 9% lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Denn seit dem Rekordhoch von 262,45EUR im März 2015 hat sich der Wert der Aktie bis heute mehr als halbiert. Und aufgrund der anhaltenden Rechtsstreitigkeiten in den USA (Stichwort: Dieselgate) ist nicht davon auszugehen, dass die Aktie schnell wieder in diese Kursgefilde vorstößt.

Doch als Trader muss das für Sie nicht heißen, dass Sie VW von der Liste der lohnenden Titel streichen müssen. Ganz im Gegenteil.

Während langfristige Anlagestrategien in erster Linie auf steigende Kurse setzen, können Sie als Trader mit den passenden Finanzinstrumenten schließlich auch von fallenden Kursen profitieren, beziehungsweise auf kürzeren Zeiteinheiten von Kurssteigungen profitieren, auch wenn sich diese weit unterhalb von Rekordhochs abspielen.


Die besten 7 TOP Aktien für 2017!

Diese 7 Aktien werden im Juni durch die Decke gehen! Jede dieser Aktien hat ein Kurspotenzial von MINDESTENS +100%!

Sichern Sie sich noch heute Ihren Anteil an dieser Gewinn-Orgie!

Klicken Sie HIER für die Namen der 7 TOP-Aktien ➜


Mit Hebelprodukten kommen auch kleinere Kursbewegungen ganz groß raus

Hierfür bieten sich vor allem Hebelprodukte an, die als solche die Bewegungen im Basiswert verstärken und Ihnen somit deutlich höhere Gewinne einbringen können als das mit einem Direktinvestment möglich wäre.

Doch aufgepasst: Der Hebel wirkt immer in beide Richtungen und verstärkt somit sowohl Kursgewinne als auch Kursverluste.

Kurzfristig ist eine Korrektur wahrscheinlich

Nach den heutigen Kursgewinnen ist die VW-Aktie an einer taktisch interessanten Position. Das Tageshoch liegt mit 124,90EUR nur knapp unter der vor allem psychologisch wichtigen Marke von 125EUR. Ein Kursplus von rund 9% ist zudem beachtlich und lässt für die nächsten Tage eine Korrektur vermuten (wie zuletzt am 24. Juni geschehen).

Kurzfristig orientierte Trader können hier also die Gelegenheit für einen Short-Einstieg nutzen. Allerdings sollten Sie kein zu hohes Risiko eingehen und sich der Tatsache bewusst sein, dass Korrekturen tückisch sein können.

Der übergeordnete Trend ist weiter tonangebend, und es ist schwer, vorherzusagen, wann der Kurs von der Korrektur in die Trendrichtung umschlägt. Hier heißt es also: wachsam sein!

Nächstes Kursziel: 142,90EUR?

Rein charttechnisch ist es wahrscheinlich, dass die Aktie bis an die 120EUR-Marke korrigiert und sich dann von dieser Unterstützung wieder nach oben abstößt. Das nächste Kurziel wäre dann das Hoch vom 23. Juni, dem Tag des Brexit-Referendums, bei 127,25EUR.

Sollten die heutigen guten Nachrichten für VW dann noch ausreichen, den Kurs weiter nach oben zu treiben, wird das Mai-Hoch bei 139,40EUR relevant. Hier liegt auch das aktuelle Hoch des laufenden Jahres.


DAX bald 15.000 Punkte?

Plötzlich stürzen Anleihen ab. Und die große Geldflut fließt in den Aktienmarkt

7 Top-Aktien, die Sie jetzt schnell kaufen sollten

Hier Klicken für Gratis Studie ➜


Darüber hinaus dürfte die Luft dann allerdings eng werden. Denn oberhalb der 140EUR liegt nur noch das Hoch aus dem letzten September bei 142,90EUR – und das ist das post-Dieselgate-Hoch.

Und es ist äußerst fraglich, ob es die VW-Aktie schafft, dieses Hoch zu überbieten, solange die laufenden Rechtsstreitigkeiten vor allem in den USA nicht abgeschlossen sind.

Hinzu kommen andere Sorgen, die den Konzern belasten, darunter die politische Krise in Südamerika sowie die weiterhin angespannte wirtschaftliche Lage in Russland. Auch die Wechselkursschwankungen im EUR/USD drücken die Bilanz des Konzerns.

Zusammen mit der anhaltenden Abgasproblematik könnten diese Faktoren die Konzernerlöse im laufenden Jahr um bis zu 5% drücken. Mittelfristig ist für die Aktie also ein Seitwärtskanal zwischen 100 und 140EUR am wahrscheinlichsten.

Sie können auch dann Geld verdienen, wenn die VW-Aktie seitwärts läuft

Auch für solche Seitwärtsphasen hält der Zertifikatemarkt übrigens interessante Produkte für Sie parat. Aktienanleihen, Bonus-Zertifikate und Discount-Zertifikate sind vor allem für Anleger interessant, die sich mit Renditen von bis zu 20% pro Jahr arrangieren können. Diese Produkte erzielen auch dann Gewinne, wenn der Kurs der VW-Aktien nur seitwärts laufen sollte.

Für Anleger, die noch höhere Renditen anstreben und dafür auch bereit sind, größere Risiken einzugehen, bieten sich Discount-Optionsscheine an. Diese übertragen das erfolgreiche Modell der Discount-Zertifikate in den Hebel-Bereich.

Auch Discount-Optionsscheine erzielen je nach Ausgestaltung hohe zwei- bis dreistellige Renditen bei seitwärts laufenden Kursen. Der größte Unterschied zu Discount-Zertifikaten ist jedoch der Basispreis, der deutlich über 0 liegt.

Fällt die Aktie am Bewertungstag – und nur dann – unter den Basispreis, ist der Discount-Optionsschein ein Totalverlust. Beim Discount-Zertifikat bekommen Sie auf jeden Fall die Aktie oder den Gegenwert in Euro geliefert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Thomas Kallwass

Thomas Kallwass ist unser Spezialist für alternative Investment-Chancen. Seine Handelsstrategien sind wissenschaftlich untermauert.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Thomas Kallwass. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt